Siebenwindhomepage   Siebenwindforen  
Aktuelle Zeit: 20.05.18, 13:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [IG Buch] Florilegium Vitama
BeitragVerfasst: 22.07.16, 12:32 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.15, 22:47
Beiträge: 1418
Das Buch in deinen Händen ist von herausragender Qualität. Das Leder wurde auf der Vorderseite mit einem Relief versehen, das mit Blattgold verziert wurde. Jeder einzelne der wenigen Pergamentseiten ist reich verziert und die Schrift ebenmäßig und kein einziger Tropfen Tinte ist fernab der Schrift erkennbar. Die Zeichnungen und Malereien zeugen davon, dass der Künstler ein zumindest gutes Auge beweist, aber nicht allzu geübt im Umgang mit Farben scheint.

~~~

Bild
Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Blumen und Blüten sind die schönsten Kinder Vitamas und Tevras.

Tevra gab ihnen ihr schönes Antlitz und ihre Vergänglichkeit, auf dass wir nie Vergessen, dass wir den Moment genießen sollten, uns an dem Erfreuen sollten, was wir vor uns sehen und nicht beweinen, was morgen vergangen sein wird. Vitama gab ihnen die Freude am Leben, auf dass sie stets erneut danach streben ihre Pracht uns zu präsentieren, uns ein Lächeln entlocken uns stets an die Liebe erinnern.

So wie wir die Blumen pflücken, die Blüten lesen, so soll auch unsere Liebe zu Vitama in diesem Werk gesammelt sein. Soll es unser Herz berühren, wenn wir es öffnen, wie eine Blume in voller Pracht. Soll es unser Herz mit Erinnerungen füllen, wie eine längst vergangene Blume im Morsan.

Die Blütenlese der liebevollsten Herrin.

Das Florilegium Vitama.

Tendarion Celetheyon

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Als mein Auge sie fand
Und mein Herz sie erkannt,
O, wie glühte die Brust
Von Entzücken, von Lust!

Wie voll Düfte der Au',
Und der Himmel, wie blau!
Und der Wald voll Gesang,
Und die Lüfte voll Klang!

Ohne sie, ach, so kalt,
Und die Welt, wirkt so alt,
Und Tare, so leer,
Und das Herz, ach! – so schwer.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Was kann ich dir opfern, Vitama?
Verlangst Du nach dem Geschmack des süßen Weins, der auf der Zunge vergeht?
Was immer Du gibst, gib es aus vollem Herzen.

Was kann ich dir opfern, Anmutige?
Verlangst Du nach der Schönheit einer erblühten Blume, die das Herz erwärmt?
Was auch immer du opferst, schenke es auf deine Weise.

Was kann ich dir opfern, Liebende?
Verlangst Du nach dem flüchtigen Duft einer Rose, der die Sinne erweckt?
Was auch immer es ist, lege deine Gefühle hinein.

Was kann ich dir opfern, Muse?
Verlangst Du nach einem Lied, das einen mit Freude erfüllt?

Was auch immer du gibst, klein oder groß, es ist ein Teil von dir, den du gibst und er wird stets der Herrin gefällig sein.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Vitamas Duft liegt in der Luft,
er umarmt dich spielerisch.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Der Kelch der Rose lädt dich ein,
feucht vom Traum der letzten Nacht.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Die Blätter gleich kühlem Samt,
doch entfachen sie des Feuers Glut.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Rote Lippen sind die Blätter;
die sich einladend öffnen.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Der Kelch gefüllt bis zum Rand,
verheißungsvoll und lockend.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Der Nektar strömt in Fülle,
für die, die ihre Gunst genießen.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Ekstatisch sind erfüllt die Sinne
bis der erlösende Ruf erklingt.
Vitamas Rose vom Wein so rot.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Vitama ist der Wein, der auf der Zunge zergeht,
Umspielt die Zunge, fließt die Kehle hinunter,
Sie erfreut uns, lehrt uns die Sinnlichkeit

Von ihren Fingern tropft der Wein, flüssige Lust,
Gerne gewährt sie ihre Gunst, Geben erfreut die Göttin,
Sie zeigt uns Hingabe an den Moment.

Vitama schenkt uns Freude, eine Süßigkeit,
Ihre Gunst ist ein Genuss, der ohne gleichen ist,
Sie schenkt uns Leckereien voller Sinnlichkeit.

Tropfen reiht sich an Tropfen wird zum goldenen Fluss,
Ein Glanz, gleich einem Erguss voller Sinnlichkeit,
Sie verleiht uns unbändige Liebe und unbändige Lust.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Vitamas Herz ist ein Geschenk,
Ihre Liebe ist ohne gleichen.
Vitamas Herz steht jedem offen,
der ihre Gabe zu schätzen weiß.

Ihre Liebe kann uns überraschen,
aber wird uns nie verlassen.
Leidenschaft lässt das Herz schneller schlagen,
Alles verändern, dem Leben neuen Glanz verleihen.

Ein Verlust trifft uns mitten ins Herz,
Vitama hilft uns über diese Pein.
Sie schenkt uns neuen Ausblick,
Ihr Geschick gibt uns das Leben zurück.

Ihr Kuss kann jeden erreichen,
Das Herz eines jeden erweichen.
Unser Herz entflammt voller Verlangen,
Keiner ist Vitamas Griff je entgangen.

Vitamas Herz spricht jede Sprache,
Liebe bedarf keiner Worte.
Vitamas Herz schlägt in jedem von uns.
Die göttliche Liebe, sie lebt in uns.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Es kräuseln sich die Wellen, der Fluss fließt still und sacht.
Die Vögel irren toll umher, betäubt von Deiner süßen Macht.
Und auf den Feldern duftet, ganz gelb, das Blumenmeer.
Mein Herz so voller Liebe, es fließt, wird niemals leer.

Oh Göttin, nicht umsonst waren Deine gold'nen Tränen,
dass wir auf Tare lernen, uns der Liebe nicht zu schämen.
Einmal vielleicht begreifen Deiner Botschaft wahre Kraft,
fest glaube ich, holde Mutter, Du hast es geschafft.

Mit Deinem Kinn erhoben ziehst Du durch die Welt,
Du tanzt auf Feld und Wiese, nichts gibt es, das Dich hält.
Dein großes Lebenswunder zieht alle in seinen Bann,
das Grün ist neu geboren, ich werde es ehren solange ich kann.

Bild
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Weshalb wir die Perfektion in der imperfekten Natur finden, mag eine Frage sein, die unser sterblicher Verstand niemals zufriedenstellend beantworten kann. Vielleicht ist es die Tatsache, dass es einfacher in einem Tier oder einer Pflanze die Schönheit zu finden, die in ihrer Reinheit und Unbedarftheit liegt, anstatt nach mehr zu streben, als dass was sie am Leben erhält. Das Streben sich zu vermehren, seinen Samen auf Tare zu streuen, Mutter sein zu wollen, seinen Nachwuchs zu behüten und zu beschützen. Das Streben zu Überleben einzig mit Nahrung und Wasser und einem Heim. Das fröhliche Spiel mit Artgenossen. Zwei Blüten, die sich einen Zweig teilen. Die schlichte Tatsache, dass diese Schöpfungen verstanden haben, dass uns Tare all das liefert, was wir benötigen um perfekt zu sein.

Wir wurden mit einem Verstand gesegnet, der uns eröffnet, dass es unsere Schöpfer gibt. Doch haben wir tatsächlich mehr Wissen, oder lässt uns Astraels Gabe viel mehr verkennen, worin das wahre Streben auf Tare ruht? Schließe nun dieses Buch, geliebtes Kind, gehe hinaus in deinen Garten oder in den Wald und finde die nächste Blume. Setze dich zu ihr und lerne.
Denn dann wirst du die wahre Göttlichkeit Vitamas erkennen.

Die Göttlichkeit, die in als Liebe in deinem Herzen ruht.
Möge dein Leben von Ihr gesegnet und reich von Liebe sein.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de