Siebenwindhomepage   Siebenwindforen  
Aktuelle Zeit: 10.12.18, 23:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Tag des Dieners Meridianus
BeitragVerfasst: 3.05.14, 22:00 
Ehrenbürger
Ehrenbürger
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.12, 16:04
Beiträge: 595
Schon ehe der erste Hahn den Morgen begrüßt steht der demütige Diener des Allsehenden aus seinem Bett auf. Er schlürft durch das Ordenshaus in das Badezimmer, wäscht sich und schert seine Tonsur erneut aus, so dass nur ein schmaler Kranz um seinen Kopf herum stehen bleibt. Er trimmt den mächtigen Bart und legt seine saubere aber schlichte Robe an und kehrt in den Schrein Astraels ein. Einige Zeit verbringt er dort im stillen Gebet und der Meditation, ehr er loszieht, die Ordensküche zu besuchen. Nach einem guten Frühstück zieht er dann los um Kräuter und Pilze in den Wäldern rund um die Stadt zu sammeln.Wenn er den ein oder anderen Gläubigen findet, mag er sich die Zeit nehmen für ein Gespräch und gern auch eine Pfeife. Irgendwann kurz vor Mittag verzieht er sich in das Labor zurück und kommt erst nach einigen Stunden aus den Kellerräumen zurück und legt einige Flaschen in einer Kiste ab. Nach getaner Arbeit speist er ausgiebig in der Ordensküche und verweilt bei einer Pfeife und etwas Tee in den Räumen, wo er sich gern mit anderen Dienern der Viere oder Tempelwächtern unterhält. Gegen späten Nachmittag bringt er eine Kerze und eine Rose zum Grab des Ritters Fedral Lavid. Ob der Diener Astraels wohl irgendeine Verbindung zu dem Ritter haben mag? Am Abend sieht man ihn noch den Schrein in Falkensee oder auch in Brandenstein reinigen. Der Mangel an geöffneten Tavernen und Lustgärten zwingt ihn dann meist dazu, auf Blumenwiesen zu verweilen und bei Wein und Pfeife noch ein gutes Buch zu lesen. Bevor er sich zum Schlafen zurückzieht, zieht es ihn zum ausgiebigen Abendgebet nochmals in den Astraelsschrein. Spät am Abend verschwindet er dann wieder im Schlafzimmer des Ordenshauses

_________________
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“
– David Ben-Gurion


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tag des Dieners Meridianus
BeitragVerfasst: 18.09.14, 13:03 
Ehrenbürger
Ehrenbürger
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.12, 16:04
Beiträge: 595
An diesem Tage mag der Diener Meridianus von der Kräutersuche nicht nach Falkensee zurück gekommen sein.. Früh am Tage zog er los um wichtige Reagenzien für Heiltränke zu besorgen, welche die eingeschlossenen Verteidiger sicher gut gebrauchen könnten.. Doch zurück kam er nicht. Stattdessen kam er deutlich wankend und bluttriefend in Brandenstein an. Lediglich das stählerne Kettenhemd hat dem Diener wohl sein Leben gerettet als er vermutlich während der Suche angegriffen wurde. Mit seiner Pike schleppt er sich in den Brandensteiner Tempel und verblieb seitdem dort....

Scheinbar hat er seine Wunden weitesgehend selbst versorgt und sein Labor und einen Schlafplatz im Obergeschoss bei der Bibliothek eingerichtet. Vermutlich wird er die nächsten Tage dort bleiben und sich erholen..

_________________
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“
– David Ben-Gurion


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de