Siebenwindhomepage   Siebenwindforen  
Aktuelle Zeit: 14.12.17, 14:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 7.07.17, 18:40 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Bei sich tragend oder sicher verstaut trägt die Person einige Bücher mit verschiedenen Einbänden mit sich und eine Ledermappe mit verschiedenen Pergamenten

Bild

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 9.07.17, 11:26 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
In der Mappe für die lose Pergamentsammlung findet sich dieses Blatt vor sowie eine Abschrift für Schwertmeister Myrandhir die ihm ihm hinterlegt wird.

Zitat:
Felatag, der 9. Querler

Zusammenfassung über das Taek'ri nach Rückgabe an Schwertmeister Myrandhir


Folgende Zeichnung wurde aus einem Buch übernommen welches über die Handwerkskunst anderer Völker handelt.

Bild

Der Aufbau

Das Taek'ri an sich ist am besten mit dem Katana zu vergleichen was den Aufbau und die Eigenheiten angeht. Jedoch unterscheiden sich beide erheblich im Material, wodurch das Taek'ri sogar noch leichter ist. Ein Taek'ri besteht aus Traavain, dem Holz der Elfen. Es wird auf magische Art geformt, die Klinge eines Taek'ri soll in den Händen eines Fey niemals stumpf werden. Das Heft der Waffe wird dem Nutzer entsprechend bearbeitet und kann hier so aus verschiedenen Ledersorten bestehen. Die mir vorliegende Klinge hatte ein Heft aus silbrigen bis graues Leder, ich tendiere zu Höhlenbär oder Silberhirsch. Auch wenn man am Heft abschätzen kann wie lange der Träger diese Waffe bereits führt, so sind die Druckpunkte nicht so ausgeprägt wie an dem eines Langschwertes. Das lässt darauf schließen dass der Träger weit weniger Kraft aufwendet als der Nutzer eines Langschwertes. Die Klinge besitzt einen natürlichen silbrigen Schimmer im Schein Felas welcher, wie bei Marschall Wanderstern durch eine bestimmte Holzlasur verstärkt wurde. Dadurch scheint die Klinge noch schärfer zu werden. Auch hier lassen sich wohl an der Klinge die Eigenheiten des Trägers fest machen.

Die Anwendung


Nach eigenem Ermessen wurde die Waffe gegen Skelette, Wasserleichen, untote Trolle und andere widerliche Kreaturen geführt. Die Klinge lässt sich durch seine Beschaffenheit schnell führen, sehr präzise und doch kraftvoll. Dabei wird der Träger, wenn er sich auf die Eigenschaften der Klinge einlässt bald feststellen dass er weit weniger eigene Kraft und Ausdauer für das Führen der Klinge braucht. Dies macht es möglich im Vergleich mit dem Langschwert öfter und zielsicherer zuzuschlagen. Nachteil in diesem Fall stellt eine Plattenrüstung des Trägers da, diese schränkt den Spielraum der Klinge ein und nimmt ihr die Eleganz. Dennoch ist sie eine verlässliche und tödliche Waffe für jeden Feind der die Klinge unterschätzt.

Fazit

Das Taek'ri zeigt in seiner Art und Weise wie es aufgebaut ist und angewendet ist die typischen Eigenschaften des Trägers für den es entworfen wurde. Der Träger eines Taek'ri gleicht mit der Klinge körperliche Nachteile im Punkt Stärke aus und das tragen einer leichteren Rüstung. Die Klinge wurde für das elfische Volk und ihre leichten Rüstungen perfektioniert und kann in den Händen eines Kämpfers der sich voll und ganz auf die Klinge einlässt der verlängerte Waffenarm werden. Die Führung der Klinge erfolgt intuitiv und schnell und übernimmt so die Geschwindigkeit des Trägers in seine Führung auf.

Persönliche Anmerkung: Aufgrund der Rüstungsvorliebe die ich selbst hege, ist das Taek'ri eine gute Waffe, würde jedoch keinen perfektionierten Kampfstil erlauben. Die Klinge wurde von Elfen und für Elfen erschaffen und ist die perfekte Waffe für jeden Fey der sich auf den Klingenkampf spezialisiert.

Darian Venar





_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 9.07.17, 12:48 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
In der Pergamentsammlung finden sich auch Abhandlungen die immer wieder korrigiert wurden bis eine leserliche Fassung formuliert wurde.
Zitat:
Abhandlung Sphärenkunde
Korrektur gelesen durch Axtmeister Goldaxt und Gnaden Celedelair

1. Sphäre
- Unter dem Namen Tare bekannt
- Inhalt geschaffen durch Gohor, Sahor und Enhor
- Sphäre auch unter dem Namen Mandon bekannt
- In dieser Sphäre ist das Leben und alles vergängliche beheimatet.
- Fela, Tare und Rilamnor sind in der 1. Spähre zu finden
- Der Yehorn befindet sich im Inneren Tares.

2. Sphäre
- Unter dem Namen Horandon bekannt
- In dieser Sphäre manifestiert sich der Geist der Viere
- Die 2. Sphäre ist in drei Reiche unterteilt die sich wie folgt aufteilen:
- 1. Reich in der 2 Sphäre beheimatet Astrael, Bellum, Vitama. Zu finden ist hier auch der Horlaf.
- 2. Reich in der 2 Sphäre in diesem Reich leben Geschöpfe die magisch begabt sind wie Kobolde und der Gleichen
- 3. Reich ist das Reich der Finsternis und wird auch von den Dämonen Yerodon genannt und wird in 9 Reiche aufgeteilt. Diese stellen Gegendomänen
zu den Enhor und Sahor dar.

3. Sphäre namentlich als Vidon bekannt stellt das Reich Morsans da. Dwarschim gehen in die Hallen des Bergkönigs ein laut ihren Sagen, Elfen bereisen Lothorien eine große Insel auf der alle Elfen leben

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 9.07.17, 12:50 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Laf'ay und Horwen der Viere

-Jeder der Vier hat einen Laf'ay auserwählt als Ersten.

Astrael

Astraels Laf'ay ist Argionemes, er ist das körperlich gewordene Opfer Astraels und trägt daher auch den Beinamen das leibgewordene Auge.
Darstellung: Ein Mann mit Falkenkopf welcher einen Stab mit Flügeln trägt. Über ihm wird meistens noch der Astreyon als Auge Astraels dargestellt.


Amrosas ist der Richter Astraels, Darstellung als Richter, bisweilen auch mit der Henkersaxt
Dedelebres ist der Horwah der Bücher und der Aufzeichnungen und Schutzherr der Bibliotheken, Darstellung als weibliche Gelehrte
Catares ist der Behüter der weißen Magie, Darstellung als schlanke Frau im Gewand eines Magiers
Ferames der Hüter der grauen Magie, Darstellung als schlanker Mann mit einem Magierstab. Meistens in eine schmucklose aber edle Robe gehült
Koirates behüte die elementare Magie, Darstellung durch einen Mann der einen Vollbart trägt, dazu ein knorriger Stab
Mutindes und Mendimes sind die Horwah der Natur- und Geisteswissenschaften, Darstellung als Brüderpaar Mutindes trägt einen Zirkel oder ein Lineal bei sich, während Mendimes meist mit einem Buch und einer Schreibfeder dargestellt wird.
Laertas der Rätselmeister hat unzählige Darstellungen, fast alle haben doch gemein nie sein Gesicht zu enthüllen

Bellum

Der Laf'ay Bellums ist Maynagh der Schutzpraton aller Geweihten Bellums, Bellums Stellvertreter in der letzen Schlacht gegen das Böse.
Er wird als gerüsteter Streiter dargestellt. Bei den Dwarschim mit Axt und Vollbart während er bei uns Schwert und Schild trägt


Gabha ist der Schutzherr der Schmiede, Darstellung als Schmied mit Hammer und Amboss. Je nach Abbildung auch bewaffnet und gerüstet
Claiomh der Krieger der Wahrheit der Schutzpatron vieler Ritter, Darstellung als geflügeltes Schwert oder ein Ritter mit einem geflügelten Schwert
Caith ist die Schutzherrin der Soldaten und Kriegsherren, Darstellung als Soldatin und je nach Lehen die entsprechende Uniform ind er Darstellung
Gaisgeach schützt die Mutigen und die Kämpfer, wird als Löwe oder Adler dargestellt. In einigen Darstellungen sind beide Abbildungen vermischt.
Briseis ist der Herold Bellums sie trägt keine Waffe sondern das Banner Bellums, Darstellung als Kriegerin ohne Waffen mit dem Banner Bellums.
Rorsa ist der Horwah der Verzweifelten und Schutzpatron in der letzten Schlacht. Wird von jeden Angerufen die ihr letztes Gefecht bestreiten und um ihr Ende wissen, Darstellung als kahlköpfiger Mann mit Umhang

Morsan

Morsans Laf'ay ist Galtor der Rabe ,der Seelenbote er geleitet die Seelen in Morsans Hallen. Er wird oft als Mensch mit Rabenkopf, Rabe oder als Skelett dargestellt


Lifna die Traumbotin, Darstellung als Schönheit welche verhüllt ist.
Feran: Erschienen in einer Robe mit Kapuze, bleiche Gestalt mit flügeln
Vermi: Schützt die Gräber, Darstellung als Wurm,

Vitama

Vitamas Laf'ay ist Cherny die Amme, sie wacht über Zeugung, Geburt und Erziehung sowie dem Heranwachsen der Kinder, Darstellung erfolgt als mütterliche Frau die stets gütig lächelt


Die drei Schwestern, die Horwen der Kunst in jeglicher Form, Darstellung als sich umarmendes Dreiergespann
Shilor der Schutzherr der Wanderer und Wege, Darstellung als Pferd mit menschlichen Oberkörper
Rendar der Behüter der gottesfürchtigen Diebe und Betrüger, Darstellung als Frettchen
Amoena die Schutzherrin der schönen Gedanken, Darstellung als Frau am Ende eines Regenbogens
Meralion, Bote der Liebe Vitamas, Darstellung als Spatz mit verletzten Bein
Chernides, Schutzpatron der Händler und des Glücks dieser, Darstellung oft auf Münzen
Savirel: ein Horwah der Hoffnung und des Mutes und der Liebe
Valuni - Mir unbekannt wie sie dargestellt wird. Grünes Licht, heilt Pflanzen, Tiere und spendet Liebe an diese

Ausrichtung der Schreine, Ehrung der Viere, Symbolik der Viere


Ausrichtung der Tempel/Schreine:

- Nord-Westen: Vitama
- Süd-Osten: Bellum
- Süd-Westen: Astrael
- Nord-Osten: Morsan

Ehrung der Viere:

- Astrael: Man formt mit beiden Händen einen Kreis vor seiner Brust
- Vitama: Man formt mit den Händen einen Halbkreis, vor der Brust, welcher nach oben hin geöffnet ist
- Morsan: Man formt mit der Hand einen Halbkreis vor der Brust, welcher nach unten hin geöffnet ist
- Bellum: Man kreuzt die Arme vor der seiner Brust um das Bellumskreuz zu zeichnen.


Symbolik der Vier:

- Vitama: Der Kelch des Lebens, Nest, Rose
- Astrael: Das Auge, die Waage, das Buch des Wissens
- Bellum: Schild und Schwert
- Morsan: Rose, Sanduhr, Buch der Seelen



Etikette

Unsere Gesellschaft stützt sich auf 3 Säulen.

Die arkane Gesellschaft:

Rang Anrede

Novize - Name oderNoanai ältere Novizen werden als Eleve angesprochen
Adept - Adeptus Arkanis oder Adepta Arkana
Magister - Magister Magus oder Magistra Maga mit Verneigung
Arkanist - Magier mit den Fähigkeiten eines Magisters aber ohne Lehrstuhl an der Akademie
Hochmagus - Exzellenz mit Verneigung
Erzmagier - Magnifizienz mit Verneigung


Die Geweihtenschaft



Zälat - oberster Verteidiger des wahren Glaubens
Relator - Relator
Calator - Calator
Ordensvorstand: Prior oder Abt entsprechende weibliche Anrede Priora und Äbtissin

Erzprätor - Heiligkeit
Prätor - Erhabenheit
Inquisitor - heiliger Streiter

Anwärter - Normale Anrede, wie das normale Volk
Novize - Bruder/Schwester
Geweihte - Euer Gnaden
Hochgeweihte - Hochwürden, Vater, Mutter
Erzgeweihte - Eminenz oder Ehrwürdige/r Mutter/Vater

Im Ordo Belli:

Gleichrangige mit Schwertbruder/Schwertschwester höherrangige mit Schwertmeister.

Titel des Adels und der Ritterschaft

König - seine allerheiligste Majestät
Herzog - herzögliche Durchlaucht
Fürst - fürstliche Durchlaucht
Graf - Erlaucht / Edelgeboren
Baron - Hochwohlgeboren
Freiherr / Freifrau - Freiherr / Freifrau
Edler / Edle - Edelmann / Edeldame

Ritterschaft

Knappe - Knappe oder Frau/Herr
Ritter - Sir/Lady/Wohlgeboren mit Verbeugung, Wohlgeboren nur bei Adel nicht bei niederer Schwertleite
Hochmeister - Hochwohlgeboren mit Verbeugung, Hochmeister sofern kein Adelstitel vorhanden ist

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 9.07.17, 16:22 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Das persönliche "Tagebuch" von Darian Venar. Viele Seiten darin sind bereits beschrieben, zeugen von seinem Dienst in der Armee zu Malthust, später Cortan.

Zitat:
Felatag, der 9. Querler


War gerade dabei den Bericht für Schwertmeister Myrandhir abzugeben als ich von Tendarion, der nun Celedelair als Namen trägt angesprochen wurde. Hochwürden Altor will das ich weniger Unterricht bekomme, da man nicht durch Wissen allein dem Schwertherrn näher kommt. Eine verständliche Aussage, doch gleichermaßen hat er mich Brandenstein zugeteilt während der Orden selbst im Feldlager ist. Schwertmeister Altor will das ich mich dem Orden annähere, während er mich vom Orden fern hält. Mein Bezug zum Orden besteht momentan darin mit Schwertmeister Myrandhir zu reden, zu üben und von ihm zu lernen. Axtmeister Goldaxt sehe ich wenn er sich um Markwart kümmert oder Berichte abholt. Gestern war er auch bei einem Waffengang dabei, ich denke ich habe mich gut gehalten an ihrer Seite. Hochwürden selbst sehe ich nur wenn er die Akten holt. Ansonsten schreibe und rede ich noch viel mit Bruder Rodrik und werde meinen Plan in die Tat umsetzen. Ich habe heute bereits angefangen die Mauern einzureißen und eine Grundfläche geschaffen. Der Steinboden muss etwas ausgebessert werden, ist aber ein solides Fundament für mein Unterfangen.

Von folgendem ergeht eine Abschrift an Rodrik
Halten wir also fest wie es weiter geht:
Unterricht nur noch einmal pro Wochenlauf.
Annäherung an den Orden welcher im Feldlager ist, während ich in Brandenstein sein soll.
Bauvorhaben umsetzen.
Brücke aufbauen.
Eigenstudium über Gegendomänen betreiben, vielleicht Fräulein Ajunier dazu befragen.
Unterricht bei Schwester Ravenne über Morsan (diese Woche)
Unterricht bei Gnaden Celedelair über Astrael
Unterricht bei Bruder Arin über Vitama
Chronik des Löwenorden anlegen

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 14.07.17, 07:29 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Die Brücke habe ich nun wieder aufgebaut und verstärkt, nun brennt sie keiner mehr so leicht ab. Axtmeister Halgrim erhielt seine hohe Weihe und wir haben eine meisterliche Rüstung im Schrein bearbeitet. Ich habe mit einem Schmiedehammer die Geräusche imitiert die ein Schmied bei der Arbeit macht. Als wir dann alle gleichzeitig das Wasser zum "Abkühlen" über die Rüstung gegossen habe hat diese sogar wirklich gezischt, Wasserdampf ist aufgestiegen und eben all das was man erwartet wenn man Metall nach dem Schmieden in kaltes Wasser taucht. Bellum ist mit uns.

Danach haben wir im Vitamaschrein dem Ordo Vitama beigewohnt wie er Honig für den Ewigen gesegnet hat und wir haben die Mutter um Beistand gebeten.

Schwertmeister Altor hat mir eine eigene Aufgabe in Brandenstein zugeteilt. Claiomh

Und dann sollten wir gestern eine Frau, keine Ahnung was sie ist oder was sie macht, zum Ventusschrein auf einem Berg begleiten. Schwertmeister Altor bat die Frau um die Unterstützung des Windgeistes dort. Sie ist keine Ventusdienerin wie ich herausgefunden habe. Also waren sechs Leute die Ventus so nahe stehen wie ich Xan nahe stehe auf dem Berg. Tja... das Resultat war unser Überleben. Denn irgendwie war es da oben Totenstill nach dem wir unseren Katzenjammer auf den Instrumenten beendet haben. Sollte das jemand gehört haben, könnte man meinen wir wollen mit dem Spiel den Feind demoralisieren. Als dann der Marschall und diese Frau(Zwifi, Swiffer? Ich habe keine Ahnung wie man ihren Namen schreibt. Er ist seltsam. Aber sie scheint nett, wenn auch etwas nunja naiv würde ich sagen. Aber das liegt wohl am Alter) vom Berg herabsteigen wollten, vereiste vor uns der Rückweg. Der Marschall kam auf die Idee das Eis aufzubrechen, damit es weniger rutschig ist. Tja.. war wohl nicht so gut die Idee, der Windgeist sah es als direkten Angriff auf sich und zeige sich uns. Er wehte uns seinen Wind entgegen, flog durch uns durch und warf sogar eine Elfe in Bärenform einfach den Abhang hinab. Wir entschuldigten uns beim Wesen während Schwertmeister Altor das Wesen um Hilfe bat. Die Reaktion war die selbe wie vorher. Wir haben es dann irgendwie hinab geschafft als das Element uns in ruhe lies.

Und dann zu meinem Bauvorhaben. Hammer und Meißel sind mein Werkzeug geworden und auch die Schaufel. Ich arbeite gerade daran den Boden vollkommen zu begradigen damit er eine glatte Oberfläche hat. Ich denke nächste Woche irgendwann sollte ich fertig sein und das Fundament kann von Tendarion begutachtet werden.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 16.07.17, 14:33 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Es ging dann doch alles schneller als erwartet. Tendarion, Edelmut und Myrandhir haben den Bauplatz gesegnet und Schwester Ravenne kümmert sich um den Schutz gegen die Untoten. Das schwerste waren wirklichen die Statuen um sie aufzustellen hatte ich zum Glück etwas Hilfe von Rodrik und dem Lastenkarren. Beim nächsten mal lasse ich die Statuen vor Ort fertigen. Die Säulen habe ich nun auch alle Vier aufgestellt und die Symbolik der Viere aufgestellt. Nun noch die Bodenplatten austauschen damit sie eine Raute formen. Die Bänke sollten bald fertig sein und werden danach aufgestellt. Mein Morgengebet verrichte ich nun jeden Tag an diesem Ort.

Am Abend hat Schwertmeister Altor den Schwarzen Samen der Xandienerin Nithavela verteilt. Und ja, es kam immer wieder zu ungewollten Zweideutigkeiten die selbst Schwertmeister Rowen schmunzeln ließen. Nach dem die "Saat" ausgebracht wurde per Katapult machten wir uns auf einen kurzen Rundgang durch den Wald. Dort mussten wir ein paar Rankenkreaturen niederschlagen welche sich aus dem Wald erhoben. Sie waren schnell besiegt und danach zogen wir uns in das Lager zurück. Dort war Anwärter Rekus bereits da und es entbrannte ein kurzes Zwiegespräch zwischen Tendarion,
Rowen, dem Marschall und den Anwärtern.

Heute Morgen habe ich dann als erstes meinen Bauplatz aufgesucht und dort das Morgengebet gesprochen und die Säulen endgültig ausgerichtet. Jetzt muss ich noch auf die Bänke warten und dann werde ich Vater Custodias um die Ausrichtung einer Messe dort bitten mit den anderen Geweihten zusammen. Jetzt muss ich nur noch mein anderes Schriftstück vollenden und die Tafeln beschriften, dann ist alles soweit fertig.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 23.07.17, 11:29 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Es war so weit, ein Tag an dem Myrandhir, Custodias, Arin, Tendarion und hoffentlich auch Ravenne Zeit finden war gefunden. Nun hoffe ich das Toran auch Zeit hat, es wäre wirklich wichtig und die anderen Geschwister aus jedem Orden. Der Ort war wichtig gewesen für die Insel und dieser Schrein soll sie daran erinnern und jedem Gläubigen eine Zuflucht sein. Ich habe die Aushänge angebracht und mit Rodrik gesprochen. Er hat leider keine Zeit, ich fürchte um seine Gesundheit. Ich werde ihm bald beim Umbau von seinem Turm zur Hand gehen, hoffentlich bekommen wir hin was er sich vorstellt. Aber wir haben mittlerweile sechs fünf gesunde Hände die das ganze bewerkstelligen sollen. Wenn es da oben auch nicht mehr zieht wie Hechtsuppe sollte Rodrik auch nicht mehr so oft von seinen Krankheiten geplagt werden. Als nächste Aufgabe steht die Instandsetzung des Schlachtenpassdenkmals an. Das ganze wäre einfacher, wenn ich ein Dwarschim wär aber so kostet es eben mehr Zeit. Aber ich habe ja guten Beistand gefunden. Das tägliche Laufen zum Schrein und zurück tut gut und ich habe viel Zeit über das Wissen nachzudenken. Nach dem Morgengebet geht es dann zurück in die Stadt und ich fege die Tempelstufen. Ich muss mal mit Celedelair reden, wir sollten einmal gemeinsam im Ordenshaus Essen oder sowas. Jedenfalls etwas für die Gemeinschaft tun. Die Treffen bisher waren immer mit Pflichten verbunden, es sollte auch einmal ein freudvoller Anlass sein. Das würde sicher auch Schwertmeister Altor gut tun, einmal ohne Last oder Pflicht einen Abend verbringen. Ich weiß noch wie es als Offizier war, man war eigentlich immer im Dienst, egal ob in Uniform oder nicht und so muss es auch einem Geweihten gehen. Und genau deshalb wäre einmal ein Tag der Ruhe für alle sicher gut.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 24.07.17, 08:36 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Ich kann nicht schlafen, verdammt. Irgendwie musste ich aufstehen ohne sie zu wecken. Zum Glück hat sie keine Tiere, also ging es doch recht zielsicher durch die dunkle Wohnung runter an den Esstisch. Zum Glück stehen die Kerzen noch auf dem Esstisch. Jetzt sitze ich hier und schreibe meinen Bericht damit auch Bruder Rodrik davon was mitbekommt. Also die Ausgangssperre wird er sicherlich mitbekommen aber nicht warum.

Heute zur späten Abendstund wollte ich mit Axtmeister Halgrim Laternen, Fackeln und was auch immer holen um den neuen Kampfplatz am Schrein der Briseis zu beleuchten. In zwei oder drei Wochen ist ein Turnier. Als Preis wird eine Tafel aufgestellt an der sich der Gewinner und die zukünftigen Gewinner verewigen können. Dieser Minios strotzt nur so vor Eitelkeit und Hochmut das mir fast die Galle hoch kommt. Das kurze Gespräch mit dem Axtmeister auf dem Weg zum Tempel sollte eigentlich etwas Helfen, doch sahen wir am Brunnen jemanden liegen. Ich dachte zuerst ein Betrunkener der aus der Seeschlange kam. Als ihn wir uns ansahen wurden wir von grausiger Gewissheit heimgesucht, der Mann war tot. Und dann noch wie er starb.. er hatte drei riesige Kratzer auf der Brust an denen grüner harter Schorf klebte. Hinzu kamen die gebrochenen Knochen. Irgendwer musste ihn aus größerer Höhe fallen gelassen haben. Das erklärt auch warum die Äste über ihm abgeknickt waren im Baum. Celedelair macht Versuche mit dem Schorf, bisher können wir nur sagen das er toxische Reaktionen hervorruft. Beim Wachgang durch die Stadt haben Axtmeister und Ich festgestellt das Wogint auch verschwunden ist. einen Hellzyklus vorher hat Celedelair noch mit ihm gehandelt, damit haben wir einen Toten und einen verschwundenen. Würde mich nicht wundern wenn der Händler am Marktplatz heute morgen auch weg ist. Heute soll eine Harpyie getötet werden und ihre Leiche untersucht werden, um die Wunden des Mannes abzugleichen. Sollte der Angriff ein Racheakt gewesen sein, ist es nicht sonderlich ratsam sie weiter zu provozieren. Wie dem auch sei, niemand sollte alleine raus gehen wenn es dunkel ist und dabei haben wir nicht einmal Dunkeltief. Ich gehe gleich wenn es hell ist zum Schrein.

Ab hier wirkt die Tinte frischer

Herr Bellum, ewiges Schild, gleißender Herr der Ehr!
Dein ist das Licht und die Gerechtigkeit !
Dein ist der Wille zur Ordnung!
Erfuelle mich mit deiner Kraft und zerschmettere die Diener
der Finsternis mit deinem heiligem Zorn!
Lasse mich dein Schwert und deine Strafe sein ...
und alles übel dieser Welt Zermalmen !


Ein Morgengebet an die Situation angepasst, ich habe ihr eine Nachricht auf dem Kopfkissen hinterlassen. Sie hat so friedlich geschlafen da wollte ich sie nicht zum morgentlichen Training wecken. Sie wird sich nun eh den Kopf zerbrechen was für eine Kreatur es ist und wie sie es am besten in Feuer aufgehen lässt. Sie ist klug genug keine Dummheiten zu machen, hoffe ich. Den Übermut bekomme ich vielleicht in den Griff wenn sie sich darauf einlässt. Den Schrein fege ich nun auch jeden Tag und ich habe auch die Schriften an die Wand gebracht. Übermorgen ist die Schreinweihe, ich muss sagen ich freue mich darauf nicht aus dem Grund das ich den Schrein gebaut habe, nein viel mehr freue ich mich für jeden der diesem Schrein etwas persönliches abgewinnen kann. Eben weil er an diesem Ort gekämpft hat und sich für diese Insel eingesetzt hat.


_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 24.07.17, 23:48 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Löwenklaue

Marineoffizier Darian Venar wird hiermit offiziell in den Rang eines Unteroffiziers der Malthuster Armee befördert. Gleichzeitig wird ihm als Anerkennung für seine Dienste und Leistungen die Löwenklaue verliehe.

Gefertigt wurde die Klinge in den Schmieden der Malthuster Armee, für den Unteroffizier Darian Venar im Triar, im Jahr 23 nach Hilgorad.
Hintergrund für die Verleihung der Waffe war der heldenhafte Einsatz des Unteroffiziers der Malthuster Armee.
Der Unteroffizier war zu diesem Zeitpunkt noch Mitglied des Marineregiments zu Kalamudus.
Der Unteroffizier setzte sich im Kampf gegen den Piratenkönig Eugenius zu Seewacht heldenhaft ein.
Er rettete fünf seiner Kameraden aus den brennenden Trümmern des Piratenschiffs.
Die Malthuster Marine konnte zu diesem Zeitpunkt einen der ersten Siege gegen eines der Piratenschiffe verzeichnen.
Unteroffizier Venar führte in diesem Kampf die entscheidende Wendung herbei in dem er mit einem Enterkommando das Piratenschiff nahm.
Jedoch lockte der 1. Maat des Piratenschiffs das Enterkommando in eine Falle.
Dem Untergang gewiss zündete er alchemistisches Feuer im Laderaum. Unteroffizier Venar wurde von seinen Soldaten abgeschnitten, befreite diese aus einer aussichtslosen Situation.
Für besonderen Mut gegen den Feind und als Zeichen für langjährigen Dienst in der Marine, wird der Marineoffizier in den Rang eines Unteroffiziers erhoben.
Er wird in den Dienst an Land versetzt. Alle nötigen Kenntnisse weist der Unteroffizier durch sein Offizierspatent auf. Möge er weiter für Fürst, Krone und Bellum streiten.
Die Löwenklaue ist ein Schwert aus den Händen von Haron Thurmwald, erster Schmied der Malthuster Armee.
Die Klinge ist an den Horwah Gaisgeach angelehnt. Der Knauf und die Zierde der Klinge wurde aus Bronze gefertigt.
Das Leder und Holz für das Heft bestehen aus Braunbär und Walnussholz. Der Knauf trägt die Form eines Löwenkopfes. Auf Wunsch des Trägers wurde auf jegliche unnötige Zierde verzichtet.
Ebenso wurde das Schwert für den Einsatz im Kampf gefertigt und nicht als Paradeklinge. So wurde diese auch ausbalanciert und eignet sich hervorragenden für den Kampf.

Kapitän Silverius Dimor


Anbei liegt eine Zeichnung der Klinge


Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Bild




Zitat:
Und jetzt sitze ich hier und lese mein Beförderungsschreiben aus einer Zeit in der Malthust noch Malthust war und wo Bellum das höchste war. Wo man noch gemeinsam für die Krone stritt,
welche König Hilgorad trägt. Und heute? Heute habe ich meiner Heimat den Rücken zugewendet und bin aus dieser geflohen, die Klinge die ich führe sie steht für alles was Malthust einmal war und ich hoffe eines Tages werden diese Werte wieder im Vordergrund stehen. Sie soll mich daran erinnern warum ich hier auf dieser Insel bin. Gaisgeach, mutig, stolz ein Löwe. Wäre Malthust nur ein Löwe, dann hätte man sich nie diesen Thronräubern angeschlossen. Nach all den Jahren des Streits mit den anderen Adelshäusern hat man sich vereint gegen die Krone. So kann sich alles ändern.
Aus dem Norden rücken die Nortraven vor heißt es hier. Mal sehen ob sie am Drac für eine Entlastung sorgen können wenn sie durchbrechen. Wir haben heute Harpyienklauen gesammelt und Celedelair macht irgendwelche Versuche mit ihnen. Wollen wir hoffen sie schlagen an, dann wissen wir in welcher Sparte wir den Mörder von Herrn Distel einordnen können.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 26.07.17, 15:20 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Ihr heiligen Viere wir danken Euch für Eure Gnade,
Astrael, wir danken dir für die Wahrheit,
welche deine Gnade uns zu teil werden ließ,
Morsan, wir danken dir für den Frieden,
welchen deine Gnade uns zu teil werden ließ,
Bellum, wir danken dir für die Ehre,
welche deine Gnade uns zu teil werden ließ,
Vitama, wir danken dir für die Liebe,
welche deine Gnade uns zu teil werden ließ,
Ihr heiligen Viere wir danken Euch für Eure Gnade.



Heute ist es soweit, der Schrein wird eingeweiht. Ich habe ihn eben ausgefegt und mein tägliches Gebet gesprochen. Wie viele kommen werden weiß ich nicht, aber ich hoffe die Botschaft die er sein soll wird erkannt. In unserem Mordfall an Herrn Distel kommen wir nicht sonderlich weit, Celedelair vermutet das es Harpyien gibt die Gift absondern können. Jetzt brauchen wir eine ganze Harpyie damit er sich durch ihre Eingeweide wühlen kann auf der Suche nach Giftdrüsen. Wenn er danach so stinkt wie gestern sein Hemd, dann können wir ihn eine Woche lang unter einen Wasserfall festketten bis der Gestank weg ist. Axtmeister Halgrim will mit mir die Tage einen Ausflug machen, ich bin gespannt welche Orte er mir zeigen will. Ebenso soll ich mit ihm zusammen das kommende Bellumsturnier ausrichten. Die Aushänge dafür werde ich gleich anbringen. Und dann fege ich noch einmal den Schrein aus.


Zitat:
Ehre sei Bellum auf ewig!

Hiermit sei verkündet am Felatag, der 6. Querlar zur 19. Stunde soll der neue Turnierplatz neben dem Schrein der Briseis eingeweiht werden.
Zu dieser Ehre findet im Schrein der Briseis eine Messe statt und im Anschluss an diese wird es ein Turnier zu Ehren Bellums geben.
Jeder darf an diesem Turnier teilnehmen um Bellum zu ehren im gerechten Zweikampf.
Die Regeln für das Turnier legt der Ordo Bellum fest und ein jeder Kämpfer hat sich an diese zu halten. Die Regeln werden als weiterer Aushang angebracht werden.
Ein jeder kann sich ab heute bei Darian Venar anmelden, die Anmeldefrist endet einen Tageslauf vor Turnierbeginn.

Im Namen des Ordo Bellum verkündet
Darian Venar, Anwärter des Ordens vom heiligen Schwerte Bellums
Bild

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 27.07.17, 09:33 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Gestern war es soweit, der Schrein wurde geweiht. Vater Custodias, Myrandhir, Celedelair, Arin, Ezekiel, Toran Dur, Lothar, Sir Caranos, Caeita und ich waren da. Vater Custodias Messe war unbeschreiblich, er hat genau die Worte gefunden warum der Schrein errichtet wurde. Toran und Lothar hat der Schrein auch gefallen. Nach dem Ende der MEsse haben wir sogar noch einen Knochenkoloss erschlagen müssen. Laut Toran ganz wie in alten Zeiten. Danach sind wir zu viert in die weiße Orchidee eingekehrt und haben zu Abend gegessen. Ich habe jetzt auch ein Losverfahren für die Kämpfe am Turnier. Ich werde zahlen von 1 bis werden wir sehen je zweimal auf einen Zettel schreiben. Dann zieht jeder sich einen Zettel und die Nummer bestimmt die Reihenfolge und Paarung der Kämpfer. Danach ergibt sich daraus der Turnierbaum. Myrandhir ist sich sicher ich werde das mit dem Turnier hinbekommen und jetzt bleibt noch abzuwarten was Axtmeister Halgrim am Ende der Woche vor hat.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 28.07.17, 13:12 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Jetzt haben wir hier wohl einen Kult und einen dämonischen Grafen. Damit haben wir drei Probleme in sieben Tagen. Axtmeister will am Ende der Woche irgendwann versuchen den Dämonen zu rufen und ihn zu stellen? Oder warum will er ihn rufen? Sehen wir spätestens am Felatag was sich daraus ergibt. Erst einmal alle Spiegel verdecken und so vielleicht sein Erscheinen bei seinem Opfer verhindern. Der Feuerpredigerin soll sich Edelmut und Lynn annehmen und auch diese Zwilfy. Ich bin noch nicht ganz überzeugt von der Idee mit dieser Frau aber es ist dem Marschall seine Angelegenheit. Die nächsten Wochen will ich am Schrein noch eine Mauer errichten lassen mit einem Bauarbeiter. Heute muss ich noch mit dem Axtmeister sprechen ob er die Regeln nun formuliert oder ich es selbst machen soll.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 2.08.17, 13:03 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Gerne würde ich eher erfreuliche Dinge schreiben, aber zur Zeit gibt es wenig erfreuliches außer die Dinge die du vom Schreibtisch so mitbekommst. Die ewigen Streiter aus dem Heer Bellums sind weg. Wir werden von mindestens zwei Dämonen geplagt und Schwertmeister Altor vermutet etwas mit mehr als sechs Hörnern. Sollte das der Fall sein, können wir nur beten und alles dafür tun das Volk zu schützen. Elfen und Menschen werden von lüsternen Gefühlen heimgesucht und Arin hat so etwas ähnliches geträumt. Axt- und Schwertmeister haben von einer Kreatur mit einem Schwert geträumt. Diese Kreatur hat mit seinem Schwert Krieger wie Spielzeuge weggeschleudert. Und dann hat der Dämon Tarrant Fräulein Shadara gemalt nach dem er diese entführt hat. Ich werde Vater Custodias bei seiner Jagd nach Tarrant helfen und zur Hand gehen soweit es mir möglich ist. Die Wahrheit über alles wird ans Licht kommen. Solange müssen wir uns behutsam verhalten und nicht unüberlegte Schritte machen. Der größte Fehler wäre es vorschnell zu handeln nur der Tat wegen. Unachtsamkeit ist die größte Gefahr, die Schritte müssen überlegt sein und dann richtig ausgeführt werden. Anbei eine kleine Zeichnung.
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Bild

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Zuletzt geändert von Darian Venar am 7.08.17, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 7.08.17, 19:14 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Ich fange am besten im richtigen zeitlichen Ablauf an, auch wenn das gefährliche damit erst am Ende steht. Gestern war die geplante Weihe des Kampfplatzes und für das Turnier wollte sich nicht einmal der hochmütige Ridmar Minios anmelden. Damit fiel das Turnier ins Wasser. Schwester Edelmut hielt davor eine Messe für Vitama weil sie einen Sturm aufziehen sah, Fräulein Nithavela nannte als Grund die Gefangennahme eines Wasserelementars mit dem Namen Tikal. Nach der Messe fing Arin unbegründet an zu weinen, Prior Altor verspüre irgendwelche Schmerzen und dann ging die Ursachenforschung los. Vater Custodias war auf der Magierakademie um sich die Sterne anzusehen und Prior Altor drängte zur Weihe des Kampfesplatzes. Im Schrein der Briseis wurde mir die Ehre zu Teil das Glaubensbekenntnis zu sprechen und auf dem Kampfplatz die Lobpreisung Bellums. Gerade als Prior und Schwertmeister Rowen kämpfen wollten wurden wir drei von Rauch eingehüllt. Wir haben uns dann vor dem Rauch versammelt und dieser formte sich. Wir sahen Ewige und Dämonen die miteinander zu kämpfen anfingen. Dann aber durchwühlte ein riesiger Dämon die Schlachtenreihe und stieß alle zur Seite und stellte sich uns in den Weg. Er stürmte auf uns zu und der Rauch verflüchtigte sich. Gerade als wir den Kampfplatz wieder betreten hatten kam ein riesiger Meteor auf die Insel herab. Ich kümmerte mich an dem Abend um den Schutz des Tempels und die Führung der Templer. Es wurde auch Arschkalt diese Nacht. Ich habe noch nicht mit dem Prior sprechen können. Denn einer der Templer übernahm meinen Nachtdienst. Ich habe heute erstmal alle Kohlebecken aufgefüllt, Holz gehackt und alles an den Öfen abgelegt. Ich werde noch nach Bruder Rodrik schauen müssen und ihn bitten nach Brandenstein zu kommen. Es ist gefährlich alleine in der Wildnis zu leben bei so einer Gefahr. Wir müssen vereint stehen. Gemeinsam führen wir das Banner Bellums, wenn auch nur symbolisch da nur Briseis diese Aufgabe hat, auf Tare gegen die Feinde und tilgen sie aus dieser Sphäre.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 10.08.17, 09:31 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Mein Tagesablauf ist zur Zeit bestimmt durch Fackeln aufstellen, Kohlepfanne auffüllen und mit den Gläubigen reden wenn sie Sorgen haben. Der Fackelzug hat Brandenstein erhellt und danach hat Schwertmeister Myrandhir einen Dämon untersucht. Im Anschluss daran haben wir einen Spähritt über die Insel gemacht. Bei der Theaterbühne gab es Kontakt mit Dämonen, die Nortraven in Westhever haben sich verschanzt, Dunquell hat zwei Hobbitwachen verloren, Seeberg ist gefallen und der Zugang zum Norden der Insel überwacht. Wir konnten die Kreaturen besiegen die uns angriffen. Markwart wurde von seinem Fluch geheilt und sein Dank waren wieder wüste Beleidigungen gegenüber der Kirche und dem Lehensbanner. Er lernt nicht aus seinen Fehlern und Taten, Astrael hat diesen Mann wahrlich verlassen wie Celedelair sagt. Ansonsten passierte bisher nichts weiteres. Wir müssen durchhalten.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchersammlung Darian Venar
BeitragVerfasst: 24.08.17, 14:44 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 7.07.17, 18:14
Beiträge: 30
Zitat:
Es ist einiges passiert seit meinem letzten Eintrag hier. Ich war an einer Vision beim Ordenskonvent beteiligt, eigentlich war es der ganze Orden. Wir sahen den silbernen Wall an dem das Ewige Heer seinen Kampf gegen die Dämonen aufgenommen hat. Der eine will sich den Weltenstein greifen wurde uns berichtet. Ebenso erhielt Hochwürden Altor seine neue Anweisung von Bellum, dazu eine Klinge eines Ewigen und einen Umhang mit den Insignien des Erzgeweihten. So können wir davon ausgehen, Hochwürden Altor wurde zum Erzgeweihten berufen aber noch bleibt die Antwort des Erzkonzils aus. Als wir uns auf den "Rückweg" machen wollten, sagte der Ewige Ethrendor das ich bereit bin Seite an Seite mit dem Ordo Bellum zu streiten. Als wir wieder erwachten? waren wir wieder im Schrein Bellums. Dort hat man mich zum Novizen geweiht. Unsere Aufgabe war damit klar, wir müssen standhalten bis das Ewige Heer eintrifft. So wurden die Vorbereitungen dafür getroffen. Schwester Diana wurde in dieser Zeit von Vitama berührt und steht nun auf einer Stufe mit Arin. Sie hat einen Vogel der zu Gold wurde wiederbelebt und den Fluch auf einem Hafenbewohner gebrochen.

Wir haben stand gehalten, der Tempel wurde gehalten und das Ewige Heer griff ein. Doch dann veränderte sich alles. Orange und Schwarz dominierten das Firmament über Tare. Ab und an vermischten sich diese Farben als würden sie miteinander ringen. Dann schob sich ein grünes Licht zwischen die Beiden anderen Lichter und dann wurde das grüne Licht mit einem mal vom Orangeroten durchschnitten. Danach verschwanden die Dämonen und schworen ewige Rache. Ich kann die Gefühle des Tages nicht aufzählen, sie waren zu wechselhaft.

Schwertmeister Altor will den Weg des Ordens an den Weisungen Bellums ausrichten und dazu wird es wohl bald ein neues Konvent geben.

_________________
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet viel mehr den, der Leib und Seele verderben kann


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de