Siebenwind Foren
http://schnellerwind.mind.de/Foren/phpBB3/

[Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?
http://schnellerwind.mind.de/Foren/phpBB3/viewtopic.php?f=847&t=107165
Seite 1 von 1

Autor:  Eule [ 21.10.17, 10:19 ]
Betreff des Beitrags:  [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Geschehnisse auf Siebenwind

Die Wurzeln(Plot)
Dunkeltief - fortlaufend

Auf der gesamten Insel scheint keiner mehr vor den Wurzeln sicher. Bisher scheinen jedoch geweihte Orte noch von den Wurzeln vermieden zu werden. Doch immer öfter sieht man in den Wäldern erwürgte und zerfetzte Tiere, die in den Ranken gefangen sind, sowie Kreaturen und Monster, die sich über die Insel erstrecken. Nichts und niemand scheint von ihnen verschont zu werden, doch wehren sie sich nur bei direkten Kontakt. Heute eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen der Expedition, dem Wurzeldämon und dem Herold Winters. Die gesamte Insel wurde dabei von Beben heimgesucht.

Die Ratte und die Jägerin(Plot)
Januar 2018

Unter Venatrix' Anleitung wurde die Ratte in einem Ritual vernichtet. Venatrix zog sich danach zurück, doch ist unklar, ob sie noch in dieser Sphäre weilt, oder sie sich wie Indoaich zurückgezogen hat.

Die Winterinsel
Juni 2018


Unlängst wurde nördlich von Siebenwind eine Insel entdeckt, die auf keiner Karte verzeichnet war. Dort herrschen ewiger Winter und eisige Temperaturen, zudem ist sie von dämonischen Eiskreaturen bevölkert. Bereits mehrere Expeditionen brachen dorthin auf, wobei die Gründe im Volksmund nicht bekannt sind: "Warum sollte man sich in solch eine Gefahr begeben? Gibt er hier auf unserer eigenen Insel nicht genug Probleme?"


Das blutende Auge(Plot)
Juni 2018

Immer wieder wurde seit dem Dunkeltief das blutende Auge, das nun als Nemses bekannt ist, von diversen Magiern gesehen. Gerüchte besagen, dass es bisher nur mit magischbegabten kommuniziert hat. Nachdem Nemses den Verschlinger absorbiert hat verkündete er aus unerklärlichen Gründen aufgrund einer Magierin, dass er fortan den Sterblichen nicht mehr helfen würde. Ob er sich nun gegen die Sterblichen richtet?

Autor:  Eule [ 29.10.17, 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Abgeschlossen

Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Feuer auf der Winzerinsel

Die Untoten auf der Winzerinsel sind radikal dezimiert und die wenigen Feuergeister die dort noch verweilen werden nach und nach ein Opfer des Regens. Das Gebiet scheint beruhigt und keine Gefahr geht mehr von ihm aus. Das Lavabecken verbleibt als Erinnerung an die Unruhen an diesem Ort.

___

Reinigung der Verderbnis am Falkenwall
31.10.2017


Eine kleine Gruppe von Elementardienern, sowie einer freiwilligen Helferin, haben sich daran gemacht den verderbten Boden und den Brunnen vor dem Falkenwall zu reinigen. Ein fester Magen war bei der bluttriefenden Angelegenheit vonnöten, doch ein kleiner junger Wassergeist hat in dem Brunnen ein neues Heim gefunden und planschend reinigt er fortan nach und nach das Wasser. Junge Triebe sprießen auf der verbrannten Erde und ein jeder der schon lange auf der Insel weilt wird diese Nithavela zuschreiben können.

___

Schwarzes Drachenschiff
3.11.2017


Yogmir und Dolgaran haben ihre Brut die Fischmenschen schlüpfen lassen und die Brutmütter auf der Insel zurück gelassen. Yogmir und Dolgaran haben sich zurückgezogen um die Küsten des Norlands weiter zu bekriegen und neue Anhänger für Nattvarg zu sammeln.

___

Die brennende Höhle unter dem Elementarkloster
8.11.2017


Ein Erdgeist ist aus seinem jahrhunderteanhaltenden Schlaf erwacht und musste feststellen, dass in seinem Berg ein mächtiger Feuergeist wohnt. Ein Nachbarschaftsstreit der elementaren Art entbrannte und die Bewohner Siebenwinds wurden gegen ihren Willen zum Schlichter gekürt. Die beiden Elementargeister scheinen erfolgreich ihren Streit beigelegt zu haben mit der gemeinschaftlichen Hilfe.

___

Die Wachen in Brandenstein
17.11.2017

Offenbar scheint die Rede des Kanzlers die meisten Wachen sogleich beruhigt zu haben. Doch die ärgsten Zweifler, die mit Wogint mehr zu tun haben, als sie eigentlich in ihrer Position sollten, schienen nicht davon überzeugt. Die Hafenwachen scheinen sich von dem Streit der dort bangt anstecken zu lassen.

___

Tumult am Hafen in Brandenstein
17.11.2017

Der allseits beliebte und sonst so sorglose Wogint ist in letzter Zeit regelrecht paranoid. Seine Kasse wird wie die Schatzkammer des Königs bewacht. Sein Leibwächter Karlon hat sich mit ihm geprügelt, nachdem er als Dieb bezeichnet wurde. Und die Schlägereien im Hafenviertel summierten sich. Ein jeder bezichtigte einen anderen ein dreckiger Dieb zu sein. Doch keiner soll es gewesen sein.

___

Streit in Finsterwangen
17.11.2017

Dem Satai ist sein Helm abhanden gekommen und alle Hinweise führen nach Finsterwangen. Gestern entbrannte ein Streit und erneut wurden die Tardukai der Stadt verwiesen. Der Helm blieb verschwunden, der Streit hingegen verdichtete sich. Die Stadtwachen scheinen sich uneins aufgrund der sich widersprechenden Befehle.

___

Die Kamine auf Siebenwind
08.12.2017

Die Feuer brennen wieder hell und warm wie zuvor. Am Mittentag versammeten sich einige Gläubige des Flammenenden Vaters Ignis in der Binge der Zwerge zu einer Messe zu ehren Ignis. Man bat den Elementherrn des Feuers sich der anhaltenden Kälte und den erlischenden Feuerstellen anzunehmen. Kurze Zeit später konnte mancher Bewohner für einen Wimpernschlag einen kleinen Flammenden Hasen ausmachen welcher sich seine Heimische Feuerstelle besah, kurz bevor es wieder wärmer in seinem Haus wurde.


Lo'Dragos
11.12.2017


Durch die vereinten Kräfte des Schwanenorden wurde Lo'Dragos aus dieser Sphäre wortwörtlich gebrannt. Selbst die Untersuchung eines Weißmagiers konnte keine Spuren mehr von dem Dämon ausfindig machen.

Falkensee/Luth Chalid
Dunkeltief 2018


Der Waldgeist verwelkte, nachdem er den Silberhirsch selbst tötete, offenbar beeinflusst durch die dämonischen Wurzeln.

Indoaich (Plot)
Dunkeltief 2018

Indoaich verließ nach einem Zweikampf mit dem Wurzeldämon offenkundig diese Sphäre nachdem er schwer verletzt wurde. Gerüchte besagen, dass es jedoch eine aktive Verbindung zu ihm auf der Insel gibt.

Malornshafen
Februar 2018


Wer dieser Tage nach Malornshafen aufbricht, wird feststellen, dass nur noch verschwindend wenige Menschen, die gefoltert, verhungert und krank aussehen, sich dort aufhalten. Das gesamte Gebiet - außer dem gefrorenem Schrein inmitten der Wasserlöcher - ist vollkommen von Fischwesen überrannt und die Ansiedlung von sterblichen Bewohnern scheint bis auf das Weitere vollkommen undenkbar.

Rasende Räuber
Februar 2018

Der Alchemits der Mandragora wurde kurzzeitig entführt, doch konnte er ohne bleibende Schäden wieder befreit werden. Einige wenige Räuber der Truppe sind noch auf der Flucht, doch ihr Verbleib ungewiss.[/color]

Der Oberstleutnant aus Draconis
März 2018


Der Oberstleutnant hat beim Kriegsrat eröffnet, dass er mit der Ritterschaft eng zusammenarbeitete um einen Fahnenflüchtigen vom Festland festzunehmen, der sensible Informationen zum Verbleib seiner Majestät König Hilgorad ap Mer besitzen sollte. Die Untersuchungen dazu wurden abgeschlossen und der Oberstleutnant wurde dienstlich zurück auf das Festland abbeordert.

Der kleine Erdelementar
19.04.2018


Am Stadttor Finsterwangen, ging es am gestrigen Abend geschäftig zu. Ein Mann in Begleitung eines Blätterwesens tauchte in der Stadt auf. Das Wesen, ein geringes Erdelementar, und er, sollen sofort in Gewahrsam genommen worden sein. Den Elementar selbst sperrte man in einen Käfig. Kurz darauf brachte man das Wesen welches noch quicklebendig vor sich hinzetern konnte, in den Tempel Angamons. Nach längerer Zeit kam eine Frau wieder heraus, darin das leblose Geschöpf. Die Templer vor dem Tempel werden berichten, das eine Auenelfe in den späten Abendzyklen, mit den Blättern in den Tempel marschierte, und ohne wieder herauskam. Im Vitamaschrein sollen welke Blätter zurückgeblieben sein.

Die Schwarzorken
Mai 2018

Die Schwarzorken wurden offenbar von einem dämonenpaktierenden Schamanen aus der Gegendomäne Morsans angeführt. Nach einem Großaufgebot sämtlicher Streiter der Insel, aus Brandenstein, Finsterwangen und den anderen Provinzen, konnte dieser mitsamt seiner untoten Dienerschar vernichtet werden.


Der laute Knall - Der Verschlinger
Mai 2018


Die geeinte Kraft der Streiter der Insel konnte den Verschlinger soweit schwächen, dass Nemses erschien um seine Essenz zu verschlingen. Das Arkanium wurde wieder den Beteiligten zur Verfügung gestellt durch den Horwah. Der Verschlinger hingegen scheint nur noch ein paar Tavernengespräche und Aufzeichnungen in Akten wert zu sein..


Die Festlandhändlerin
Juni 2018


Vom kriegsgebeutelten Festland anreisend versucht die schiffsbrüchiger Händlerin ihre geretteten Waren lukrativ zu verkaufen um sich ein neues Schiff leisten zu können. Nachdem sie ihre Geschäfte abgeschlossen hatte, kehrte sie zurück auf das Festland.

Die Smaragdkreatur
07.07.2018

Die Smaragdkreatur in Kesselklamm wurde von den Ewigen vernichtet.


Pausiert

Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Graf Tarrant
24.11.2017

Tarrant scheint aus unerklärlichen Gründen das Ordenshaus der Kirche betreten zu haben. Im Volk wird erzählt dass er ohne Hand wieder herauskam. Aber aus irgendeinem Grund ließ man ihn darüber hinaus unbescholten laufen. Auf Nachfrage ob Dämonen nun in der Kirche gefoltert werden, halten sich die Templer bedeckt und verweisen an die Geweihtenschaft.

Autor:  Eule [ 30.06.18, 21:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Lichthoch 2018 - Alle Tage


Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Zitat:
Lichthoch
30.6.2018


Als Fela am Horizont verblieb und nicht mehr unterzugehen scheint, hat sich das Gemüt aller Diener der Viere und jenen, die Rien nahe sind deutlich gehoben. Sie fühlen sich hoffnungsvoll und belebt. Doch ungewöhnlicherweise scheinen die Diener Angamons keinerlei negative Einflüsse zu spüren. Als würde dieses Lichthoch sich nicht mehr negativ auf sie auswirken. Einzig und allein beschworene Wesenheiten, die dieseits dieser Sphäre ihr Reich wissen, scheinen nicht lange auf Tare existieren zu können und wirken geschwächter als sonst. Dämonische Präsenzen verschwinden schneller, als sie festgestellt werden können.

Wo die Wurzeln sich überall zeigten, wuchern nun frische Blumen und Gräser. Die gesamte Insel wurde von Vitama und Rien geküsst. Jede Wurzel die vom Dämon erwirkt wurde, wurde von dem üppigen und saftigen Grün unterjocht. Es ist stellenweise nicht mehr möglich das Dickicht aus Pflanzen zu durchdringen. Der Ritt mit dem Pferd ein Ding der Unmöglichkeit.

Es scheint als hätte Vitama und Rien gewonnen und das Licht die Wurzeln in die Schatten zurückgedrängt.



Zitat:
Lichthoch 2018
01.07.2018


Nachdem die Kreatur vor den Ruinen Falkensees/Luth Chalid gestellt wurde, wurden die Bäume dort in Brand gesetzt. Ein überragender Waldbrand nahm das Gebiet vor dem Nordtor der Ruinen ein, der nur durch stetige Geschosse, unbekannter Hand, aus dem Orkdorf eingedämmt werden konnte.


Nach dem Feuer sollen im Ödland einige Zypressen in rasantem Tempo gewachsen sein, ein Wald ist es nicht aber immer öfter sieht man vereinzelte Bäumchen in der Landschaft. Auch das Wesen wurde dort seither immer mal wieder gesichtet, ein genauer Standort lässt sich allerdings nicht ausmachen. Die Städte und das Gebiet um Falkensee scheinen inzwischen vom spontanem Zypressenwuchs verschont zu bleiben...

Anderenorts in Brandenstein tauchte ein alter Bekannter im Elfenviertel auf. Der Elementargeist Parai sprach zu den Elfen die dort sich versammelt haben. Geneigte Beobachter können feststellen, dass der Tra'avain-Baum im Viertel sämtliche Blüten verloren hat. Doch jeder Hinweis auf die dämonischen Wurzeln, die im Viertel dort wuchsen ist vollständig verschwunden. An ihrer statt sind nun drei goldene Sprösslinge zu sehen.


Zitat:
Lichthoch 2018
02.07.2018


Ein Trupp aus Finsterwangen machte sich abermals zu den Ruinen Rohehafens auf. Dort wird man selbst von Außen ein Schauspiel aus Blitzen und einer exorbitanten Druckwelle erlebt haben, die alles Leben und Unleben von den Füßen und Tatzen warf. Die Untoten sind unter der Druckwelle zerplatzt und haben sich in der Gegend verteilt. Die unschuldigen Tiere konnten teilweise verletzt flüchten oder starben einen ähnlich schnellen, wenn auch grausamen Tod, wie ihre untoten Ödlandmitbewohner.

Jedwede arkane Untersuchung der Ödnis und der Ruinen Rohehafens werden ergeben, nachdem die Zeit des Lichts vorbei ist: Die arkane Ordnung scheint dort wieder hergestellt.


Zitat:
Lichthoch 2018
03.07.2018


Ein Zusammenschluss aus verschiedenen Streitern hat sich heute aufgemacht um dem Wurzeldämon die Stirn zu bieten.

Der aggressivste der Orken war es, der dabei einen neuen Freund gewonnen hat. Der selbsternannte Ich-Mog deklarierte den Orken und all seine Mitstreiter als Freunde und bot sich an über den dunklen Sumpf zu wachen.

Die Elfen konnten mit der Spende ihrer eigenen Wehr aus Tra'avain und der Gabe Parais, einen reinen Tra'avain-Baum als Wächter vor dem Tal des dämonischen Sumpfes platzieren, der fortan an von dem wuchernden Rindenelementar beschützt wird. Beobachtungen zufolge, dringt seither kein verderbtes Wesen mehr durch diese Engstelle in das Ödland.


Zitat:
Ende Lichthoch 2018
04.07.2018


Während in Brandenstein große Erdkreaturen vernichtet und Nixen befreit wurden, steuerte das Lichthoch bereits seinem Ende entgegen. Langsam ließ Fela sich bereits zum Ruhen vom Himmel herab, während nahe Westhever eine Nixe getötet und in eine Kühlkammer gesperrt wurde. Kurz darauf, erhoben sich aus dem Gewächs der letzten Tage, Glühwürmchen die die Dämmerung und später das Dunkel in ein sanftes Lichtmeer hüllten. Das Lichthoch fand sein Ende.

Autor:  Eule [ 6.07.18, 23:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Zitat:
Das Erscheinen der Ewigen
06.07.2018


Nachdem die Dämonen überall aus dem Rankendickicht entstiegen waren und am gestrigen Tageslauf auch Brandenstein heimgesucht haben, sind in den heutigen späten Zyklen alle Schreine Bellums von einem gleißenden orange-roten Feuer erleuchtet worden. Goldene Streiter entsprangen den Flammen die dort auftauchten und verteilten sich auf der Insel.

Eine Streiterin des Heeres eröffnete, dass sie sich fortan gegen Riens Wirken stellen werden, auf dass der Dämon nicht weiter gestärkt würde.

Und kurze Zeit später schwärmten die Truppen des Heeres aus um sich gegen Dämon und Gestrüpp zu behaupten. Nur eine Nacht wird es dauern und all die Blumenpracht wird vernichtet und verwelkt auf der Insel verteilt und mit ihnen die Erdbestien und anderen verderbten Tiere und Pflanzen vernichtet sein.


Ausführlicher RP Post folgt.

Autor:  Eule [ 7.07.18, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Zitat:
Das Erscheinen der Ewigen
07.07.2018


Die Ewigen, welche offenbar auf der ganzen Insel das ausufernde Wachstum der Natur rückgängig machen wollen, zeigen beim Stutzen und Fällen keine Gnade. Auch Elementare Riens, die möglicherweise vom Wurzeldämon verdorben werden könnten, werden laut Hörensagen vernichtet:

Heute soll der Smaragdkoloss in Kesselklamm ihrem Eifer zum Opfer gefallen sein.

Autor:  Eule [ 26.08.18, 21:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Das Erscheinen der Erdbestien
26.08.2018


Nachdem die Wurzeln die Verbindung durch die Tra'avainbäume zu ihrem direkten Wirt verloren hatten, verrotteten die unnatürlich veränderten Wurzeln und verseuchten das Grundwasser vielerorts, so dass Bäche und Flüsse sumpfig zu stinken begannen. Selbst in Brandenstein zeigten die Bäche erste grünliche Schlieren und das Trinken aus diesen erschien einem nicht mehr ratsam.

Am 26. Querlar brachen an einigen Stellen, an denen zuvor die Wurzeln eindeutig wüteten, sumpfige Wesen empor, die den selben sumpfigen Gestank wie das Grundwasser hatten, das offenbar schon länger unentdeckt der Verderbnis durch die Wurzeln zum Opfer gefallen war, und nun auch das Trinkwasser empfindlich beeinflussten.

Die sumpfigen Erdgestalten drangen nun an vielen Orten empor mit dem Fokus auf den Gegenden, an jenen die Wurzeln in ihrer aktiven Phase aufgetreten waren. Selbst vor dem Elfenviertel, wo einst der Tra'avainbaum ein Opfer des Dämons wurde, brachen einige der Bestien hervor. Es scheint eindeutig: Die Wurzeln scheinen nicht kampflos verenden zu wollen und nutzen die letzte in ihnen ruhende Macht, die der Dämon noch über sie zu haben scheint, um Verderbnis über die Insel zu bringen.

Doch Berichte von diesem Tag aus dem Frontlager, waren ernüchternd: An der Front war es nicht unruhiger als sonst.

Als Konsequenz wurde der Befehl gegeben die Tore Brandensteins zu schließen.

Autor:  Tharamnos [ 30.09.18, 21:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: [Event + Umgebung] Was geschieht auf Siebenwind..?

Ungemütliches Wetter
30.09.2018


Aktuell herrscht recht ungemütliches Wetter auf der Insel. In Brandenstein und den umliegenden Gefilden weht meist ein frischer Wind, die Temperaturen erreichen nur noch selten den zweistelligen Bereich.

In Zentrum der Insel wehen stärkere Winde, es kommt gelegentlich zu Sturmböen und die Temperaturen liegen nur knapp über dem Gefrierpunkt. Unerwartet schnell scheint der Winter eingetroffen zu sein.

Wer das Ödland bereist, muss aber zu dem Schluss kommen, dass beim Wetter etwas nicht ganz mit rechten Dingen zugehen kann:
Es stürmt die meiste Zeit des Tages, die Temperaturen liegen unter dem Gefrierpunkt und über dem Südosten des Ödlandes liegt eine dichte Wolkendecke, aus der viel zu früh der erste Schnee des Jahres fällt.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/