Siebenwindhomepage   Siebenwindforen  
Aktuelle Zeit: 20.06.18, 23:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 15.12.16, 11:45 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 25.10.16, 17:03
Beiträge: 36
Noch am Abend herrscht Aufregung im sonst so beschaulichen Dorf Dunquell. Nach den entbrannten Kämpfen in Luth Chalid, marschiert ein Dutzend schwer gerüsteter Zwergenkrieger aus der Binge und bezieht Stellung an den Toren und Erdwällen rund um das Dorf. Die Bragarim wird Flüchlingen aus Luth Chalid, im Dorf und in der Binge Schutz bieten und Wunden versorgen, aber auch Verwundete bis nach Brandenstein begleiten. Einige Büttel prüfen ihre Vorräte und Waffen und bereiten mit anderen Hobbits die Löschwasserversorgung vor.
Im Verlauf des nächsten Tages sieht man den Dharkep der Dwarschim weitere Vorbereitungen treffen. Baumaterial wird auf Ponys geladen, Voräte und Munition ausgegeben, als würden sie sich auf einen baldigen Abmarsch vorbereiten.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 15.12.16, 20:40 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 9.12.01, 01:57
Beiträge: 1059
Wohnort: Berlin
In den Nächsten Tagen sieht man immer Wieder Elfen der Auen wie sie mit grösseren Steinen und Äste die Furt bei Falkensee verengen.
Sobald sie Fertig sind ist die Furt für Wägen und Maschinerie nicht passierbar aber für einzelne Leute oder Pferde jedoch schon.
Sollte man sich das Werk genauer anschauen scheint es sich als Stabil zu erweisen so das es nicht vom Wasser weggespült wird noch schnell zu entfernen ist.

Gleichzeitig mag man sehen Wie die Elfen in Avindhrell ihre Wachgänge Verstärken und eine in Weiß gekleidete Elfe einige Anweissungen gibt.
Es werden auch an den Posten die Vorräte der Pfeile aufgestockt.

Desweiteren scheint immer wieder ein Elf in der Nähe der Furt zu sein als habe man ein Auge auf diese Stelle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 19.12.16, 12:39 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.15, 22:47
Beiträge: 1448
Brandenstein


Zitat:
Seit dem gestrigen Abend ist in der ehemaligen Kriegerschule deutliche Regung eingekehrt. Die Baugerüste wurden abgenommen, nachdem die Fassade saniert wurde, die Vorrats- und Reisetruhen, die im Hof standen und durch Tücher und Leder vor der Witterung geschützt wurden, wurden in das Innere gebracht. Mehrere Male sah man seither einen Elfen in Inquisitions-Uniform, in Begleitung von menschlichen Männern und Frauen in der selben Uniform, vom Viertel der Elfen mit schwer gepackten Lastentieren und Karren Möbel zu dem Inquisitions-Stützpunkt bringen.

Darüber hinaus scheint der Innenhof nicht mehr als Sperrzone zu gelten und ein Anschlagsbrett und ein Briefkasten zur Verfügung zu stehen. Jeder der dort jedoch ohne Vorladung hineingeht, wird von den Wachen sehr genau beobachtet.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 1.01.17, 20:25 
Festlandbewohner
Festlandbewohner
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.15, 13:43
Beiträge: 1122
Seit dem Morgengrauen sind Soldaten des Banners - und ganz sicher auch viele fleissige freiwillige Helfer! - dabei, die Stadt Brandenstein ab zu sichern.
Es wird Holz an jeden Zugang gekarrt, großes, stabiles Zeug, an beiden Enden zugespitzt, und an geeigneten Stellen im Boden verankert - und sei es, dass man sie mit schräg gestellten Hölzern von hinten stabilisiert, wo sie sich nicht vernünftig in den Untergrund treiben lassen.
Wo Palisaden nicht geeignet sind, werden Bruchsteine aufgestellt, Sandsäcke, und das Westtor nahe des Hafens wird offenbar schlicht komplett verriegelt und blockiert.
Allgemein ergibt sich das Bild von Flutbrechern, die einen geordneten Sturmangriff und das Heranschaffen von Belagerungsgerät verhindern oder wenigstens verlangsamen sollen, und Engpässe, an denen es sich schlecht angreifen, aber sehr gut verteidigen lässt; für die Verteidiger sind ganz sicher die Sandsäcke gedacht.

Dazu finden sich nach und nach überall Eimer voller Sand, die, kann sich er Mitdenkende sicher vor stellen, Bränden vorbeugen sollen.


(Bau findet dann i-wann die Tage rein Engine statt, sobald ich weiß, wie es gemacht werden darf :) )

_________________
Abt Arin Sperling, Geweihter Vitamas, Regenbogenspatz & lebendes Stimmungsbarometer: "Mutter liebt dich!"
Fear'Mineyl Maichellis Wanderstern, Sprecher der Fey'haim, Marschall a.D., Ehrenbürger der Baronie, Hauptmann der Brandensteiner Marine: "Sei ein Licht in der Dunkelheit."
Bürgerin Ines Schmitt, Prospektierchen& gutmütiger Proll: "Ohne Fleiß kein Preis!" - abgereist
Fyrjarlain: "Das wollt ihr wirklich anziehen...?"


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 3.01.17, 18:11 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 9.12.01, 01:57
Beiträge: 1059
Wohnort: Berlin
In den letzten Tagen sah man reges Treiben in Avindhrell.
Rund um das Dorf wurde Holz gelagert sowie Wachen eingeteilt und die Vorräte für Bögen und Fackeln Aufgefüllt.
Man merkt das sich die Elfen auf das nahende Dunkeln vorbereiteten und ihre Wachen verstärkten.
Desweiteren wurden auch in den Häusern alles vorbereitet und die Elfen informiert das sie auch Schutz bei den Fey'Haim suchen können wenn sie es wollen.

_________________
BildBild <--Lucy beim arbeiten
Chars:; ; Leaniel Mondlicht; Lucy, Liriel Nachtschwinge/Rosenherz
Ex-Chars:Bellany Walez - gestorben; Laen Claddath - gestorbem; Edora - gestorben durch die Vier, Kellan - abgereist
Discord: Laen (im 7w Haupt Server Liriel)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.01.17, 00:26 
Bürger
Bürger
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.16, 22:32
Beiträge: 282
Wohnort: Dreieich (Hessen)
Im Lager der Gaukler am Theater ist Stille eingekehrt. Das Blöken der Schafe, dass man sonst meist schon von der Straße gen Brandenstein hören konnte ist verstummt und auch die anderen Tiere in der Wohnwagensiedlung scheinen verschwunden.
Die Wachen am Osttor hatten nicht schlecht gestaunt, als der in bunte Stoffe und eine wilde Mischung aus verschiedenen Fell- und Ledersorten gekleidete Mann mit einer Schar Tiere die Stadt betreten hatte. "Nur für das Dunkeltief", hatte er mit einer Mischung aus Flehen und Bestimmtheit zu ihnen gesagt. Wider seiner Erscheinung erschien ihnen doch recht vernünftig solch ein Handeln, weshalb sie ihn gewähren ließen.
Dann am heutigen Tage kam der Bunte erneut vorbei, um kaum einen Zyklus später mit einem alten Gaukler mit Holzbein zurückzukommen und in Richtung "Zur Roten Seeschlange" zu verschwinden.

_________________
Für alles zu haben, zu nix zu gebrauchen!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.01.17, 21:16 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 6.04.08, 19:14
Beiträge: 2734
Wohnort: Tübingen
Luth Chalid


Zitat:
Die cortanischen Besatzer, die siegreich aus dem Kampf um die Wüstenstadt hervorgegangen sind, haben sich in den ausgebrannten Ruinen festgesetzt. In aller Wachsamkeit harren sie der kommenden, dunkle Tage. Durchreisende werden nicht geduldet und sind auf den Schutz der Nacht oder äußerste Heimlichkeit angewiesen, um die schwelenden Fundamente der einst stolzen Stadt noch durchqueren zu können. Noch nicht ist nicht bekannt, weswegen sich die Truppen nicht in den Schutz ihrer Trutzfeste im fernen Ödland zurückgezogen haben - etwas scheint sie hier zu halten.

_________________
"Nenne mir, Muse, den Mann, den Vielgewandten..."
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 5.01.17, 13:11 
Festlandbewohner
Festlandbewohner
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.15, 13:43
Beiträge: 1122
Mittlerweile, unter Anleitung des scheinbar nimmermüden Elfen, hat sich Brandenstein in eine mit Holzspitzen und Palisaden starrende Mehr-oder-weniger-Festung verwandelt. Allenthalben sind Hindernisse angebracht, die den Vormarsch eines möglichen Feindes verlangsamen sollen und dem Verteidiger Möglichkeiten für Rückzüge und Deckung geben.
Möchte ein Angreifer hindurch, muss er nicht nur die Hindernisse an sich überwinden - er hat hinterher auch noch einen Haufen Holz, den er für größere Truppenbewegungen oder schweres Gerät aus dem Weg räumen muss!
Dazu kommen Wachhörner allenthalben, Munitionsbündel, Eimer voller Sand, die für Brände bereit stehen (oder dann, wenn rutschiges Eis der Untergrund zum Kämpfen darstellt..), und an manchen, höhergelegenen Orten Kugeln aus gebranntem Ton. Diese tun sicher weh, lässt man sie einem Feind zum Gruße auf den Kopf fallen.

Die Vorbereitungen sind getroffen. Die Würfel sind gefallen.

Die Dunkelheit kann kommen!

_________________
Abt Arin Sperling, Geweihter Vitamas, Regenbogenspatz & lebendes Stimmungsbarometer: "Mutter liebt dich!"
Fear'Mineyl Maichellis Wanderstern, Sprecher der Fey'haim, Marschall a.D., Ehrenbürger der Baronie, Hauptmann der Brandensteiner Marine: "Sei ein Licht in der Dunkelheit."
Bürgerin Ines Schmitt, Prospektierchen& gutmütiger Proll: "Ohne Fleiß kein Preis!" - abgereist
Fyrjarlain: "Das wollt ihr wirklich anziehen...?"


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 6.01.17, 02:10 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 9.12.16, 01:04
Beiträge: 80
Brandenstein


Zitat:
Licht dringt aus den Fenstern der Taverne zur Roten Seeschlage.

Die wenigen Stammgäste, die nicht zu Wachdienst verdonnert sind und sich tatsächlich auf die Straßen wagen, berichten davon, daß sich die beiden bärtigen Wirten abwechseln, um das Haus durchgehend geöffnet zu halten.
Beide zeigen sie keine Sorge, auch nicht nach den Ereignissen des ersten Abends. Der eine sitzt mit einem frechen Grinsen hinter der Theke, der andere mit einem stoisch ruhigen Lächeln, und beide gehen sie ihrer Tätigkeit nach, als wäre nichts geschehen.

Weiterhin stehen die Türen jedem offen, der jener Dunkelheit draußen entfliehen und sich in den hell erleuchteten Räumlichkeiten wenigstens für eine Weile von Anspannung und Furcht lösen will.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 2.02.17, 20:29 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 6.04.08, 19:14
Beiträge: 2734
Wohnort: Tübingen
Brandenstein


Zitat:
Im Laufe des Abends kam es zu einem größeren Aufmarsch des II. Lehensbanners in der Burg Brandensteins. Insgesamt vierzehn Soldaten des ehemaligen Expeditionskorps fanden sich dort zur ehrenhaften Entlassung ein, geleitet von Marschall Wanderstern, Sire Ravenforth und dem Bellumsdiener Kaltenfels. Nach dem letzten Feldzug und dem seitdem herrschenden Frieden wurden sie freigestellt. Sie zogen getrennt ihrer Wege und setzten ihre Lebenswege fort als einfache Bürger des schönen Brandensteins, oder kehrten heim zu den Familien, die sie einst zurückließen. Einige wenige überzeugte Vertreter der schweren Infanterie sprachen noch davon, sogleich an die Front zur umkämpften Burg Bernstein oder in die Straßenschlachten Rothenbuchts ziehen zu wollen - doch der Großteil schätzte sich glücklich, die Insel des Schicksals überlebt zu haben. Der Teil zumindest, den das Dunkeltief nicht dahingerafft hatte.

_________________
"Nenne mir, Muse, den Mann, den Vielgewandten..."
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 12.02.17, 22:22 
Bürger
Bürger

Registriert: 19.09.15, 02:56
Beiträge: 441
Seeberg


Zitat:
Im Laufe des Abends sieht man mehrere Reiter in den Farben der Ritterschaft die Burg in verschiedene Richtungen der Insel verlassen. Im allgemeinen scheint in den letzten Tagen ein reger Verkehr im Lehen Seeberg zu herrschen.

_________________
Adhemar Ravenforth:
Veteran/Ritter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 16.02.17, 21:53 
Edelbürger
Edelbürger

Registriert: 5.02.02, 00:37
Beiträge: 1503
Wohnort: ---
Zitat:
Bestimmt kusieren Gerüchte und Erzählungen, das die Wohnwagentaverne im Namen Vitamas bereits im letzten Seker durch eine große Messe gesegnet wurde direkt vor Ort,
aber auch die Spuren wie das Nest und die Gaben sind immer noch deutlich sichbar. Wohl ist der Platz des fahrenden Volkes nicht ganz so glaubensneutral wie Hinterwäldler das vermuten
könnten...

_________________
Susen Levre - Hocherzmagistermeisterscharlatanine

SIEBENWIND HELLAU:
Kampagne 2018 Kampagne 2017 Kampagne 2016 Kampagne 2015 Kampagne 2014 Kampagne 2013

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 17.02.17, 00:18 
Designer
Designer
Benutzeravatar

Registriert: 8.02.16, 02:02
Beiträge: 299
Wohnort: Bremen
Zitat:
Sichtlich schlecht gelaunt, stapft heute eine Blutverschmierte Anwärterin Vitamas vom Wohnwagenplatz in begleitung einer Gauklerin die offenbar schwer verletzt ist erst zum Hospital, und kurz darauf allein über den Hof der Burg, gereizt weist sie die wachen auf nachfrage darauf hin das sie den Marschall sprechen möchte, der das ganze offenbar mit ansieht. Was hinter verschlossener Türe gesprochen wird kann man nur Munkeln. Etwas reumütig tritt sie hinterher allerdings wieder hinaus.
Später sieht man sie leichenblass und taumelnd wieder in die Stadt kommen, und sich irgendwo im Ordenshaus verkriechen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 17.02.17, 09:07 
Ehrenbürger
Ehrenbürger
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.12, 16:04
Beiträge: 595
Sonderbares Gedenken an die Toten?

Ein paar Torwachen können berichten, dass der Einsiedler und Bellumsnovize Kaltenfels beim Handwerkerbund eine große Rorsa-Statue bestellt habe. Angeblich, so meint es so mancher Soldat, baue der Alte einen Kenotaph, im Gedenken an unbekannte Tote, Fern der Heimat Begrabene und als verschollen geltende Soldaten. Das Sonderbare hierbei sei jedoch nicht die Statue, sondern der Kult darum. Nach einem Brauch aus Morthum, sollen an dem geplanten Gedenkort Brandopfer abgehalten werden. Hierbei ist man sich unsicher, was genau so ein Brandopfer sein soll. Irgendwann fragte wohl mal einer der Torwächter und bekam vom Novizen die Antwort, dass es entweder Holzscheite mit dem eingeritzten Namen oder aber speziell angefertigte Soldatenbrote sind, welche den Namen der Person tragen, der das Gedenken gilt.
Wo die Gedenkstätte erbaut werden soll, wann sie fertig sein werde und ob überhaupt mehr dran ist, als das übliche Geschwätz über den sonderbaren Alten, das wissen wohl nur die Götter... oder eventuell der Handwerkerbund..

_________________
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“
– David Ben-Gurion


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 19.02.17, 22:29 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 6.04.08, 19:14
Beiträge: 2734
Wohnort: Tübingen
In den Ruinen von Luth Chalid...


Zitat:
Die ausgebrannten Grundfesten der Wüstenstadt haben allerlei Gefechte gesehen. Wer dem stechenden Qualm und dem beißenden Rauch trotzt und sich einen Weg durch die verlassenen Gassen sucht, der stolpert alle paar Schritt über einen der vernachlässigten und vergessenen Leichname. Und mag man versuchen, sie zu bergen, steht man vor einer heldenhaften Aufgabe, denn soviele Menschen ließen hier ihr Leben, dass kein Morsansacker der Insel sie alle fassen könnte. Doch davon unbeirrt haben sich treue Knechte des Totengottes eingefunden. Zum ersten Mal seit Götterläufen haben die Ferrin ihre verworrenen Höhlengänge verlassen und nisten nun auf den alten Weideflächen im Nordosten der Stadt. Fromm gehen sie ihrem Werk nach und heben zu Dutzenden die Gräber aus. Auch einige Steinmetze haben sich ihrem Tross angeschlossen und schaffen aus den verrußten Trümmern würdige Andenken an die Gefallenen. Doch wer Böses im Schilde führt und die Totengräber bei ihrer Arbeit zu stören gewillt ist, der wird auf erbitterte Widerwehr treffen.

_________________
"Nenne mir, Muse, den Mann, den Vielgewandten..."
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 23.02.17, 22:36 
Spielsupport
Spielsupport
Benutzeravatar

Registriert: 6.06.02, 09:07
Beiträge: 1403
Wohnort: Vienna
Zitat:
Die Wachen werden wohl darüber reden, dass man einen Magier der Akademie oft aus dem Tor gehen sieht, wohl in Richtung Wagensiedlung. So man dort vorbeikommt, wird man auch sehen, dass ein Mann mit Robe, Zauberhut und Stab sich interessiert in dieser Siedlung umsieht, als scheine er etwas zu suchen. Er geht auch immer wieder in einem weiteren Radius um diese Gauklersiedlung.

_________________
PO - Roland Telvos
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 3.03.17, 00:08 
Designer
Designer
Benutzeravatar

Registriert: 8.02.16, 02:02
Beiträge: 299
Wohnort: Bremen
Zitat:
Eine der Dienerinnen Vitamas tapst jeden Templer den sie finden kann zu diesen stunden einmal ab, und raunt ihnen etwas davon zu, im Tempel selbst, und den Schreinen zu prüfen ob alles in Ordnung ist. Danach zieht sie selbst sich im Ordenshaus zurück.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.03.17, 14:15 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 9.12.16, 01:04
Beiträge: 80
Brandenstein


Zitat:
Irgendwie ist wohl innerhalb des Banners das Gerücht aufgekommen, die Magier hätten einen der ihren bei einem fehlgeschlagenen Experiment in ein Huhn verwandelt. Manche behaupten, es sei Novize Telvos vom Weißen Pfad, andere schwören jedoch, diesen in den letzten Tagesläufen in menschlicher Gestalt gesehen zu haben.

Im Laufe der frühen Nachmittagszyklen entwickelt sich aus dieser Diskrepanz die Vermutung, Telvos sei nun ein Gestaltenwandler, der sich bei Wutausbrüchen in ein Huhn verwandelt. Und, da man ihn ständig in Hühnerform auf Novize Moorpichlers Arm sieht, daß er wohl in letzter Zeit recht temperamentvoll sei.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 5.03.17, 12:48 
Ehrenbürger
Ehrenbürger
Benutzeravatar

Registriert: 3.04.16, 02:13
Beiträge: 818
Zitat:
Doch wie es sich mit Gerüchten eben verhält: Sie verselbständigen sich gerne.

Tratschte man gestern noch über den Hühnermagier, so kam man nicht umhin fest zu stellen, dass Winni und der vermeintliche Hühnerroland doch sehr oft und sehr vertraut miteinander erschienen. So lag es doch nahe an zu nehmen, dass eine frische Liebschaft sich angebandelt hatte. Die Reaktionen darauf waren gemischt.
So grummelten einige Soldaten vor sich hin, dass es kein Wunder sei, dass die schwarzen Magier am Dunkeltief so ungestört marodieren konnten, wenn alle nur noch Vitama opferten, aber keiner mehr Bellum.
Andere wiederum fragten sich wer von beiden wohl die Frau in der Beziehung war, denn auch wenn Winni regelmäßig in der Taverne in der Küche stand, so war doch auch er es, der Roland als Huhn auf Händen trug. Und mal ehrlich: Ein Huhn? Also der Fall war ja wohl felaklar.
Wieder andere verstanden den ganzen Trubel nicht. Wo die Liebe halt hin fällt und außerdem der Marschall machte aus seinem Liebesleben doch auch keinen Hehl. Und so mischten sich unter die Tuscheler auch einige Gratulanten um den beiden viel Glück für die junge Liebe zu wünschen...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 6.03.17, 16:33 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 6.04.08, 19:14
Beiträge: 2734
Wohnort: Tübingen
In den Wäldern Siebenwinds...


Zitat:
Wanderer und Reisende verbreiten die Kunde von einigen wahrhaft beeindruckenden Geschöpfen des Riens und der Vitama. Diese alten Vertreter ihrer jeweiligen Arten wären für jeden Waidmann (oder Wilderer) eine Herausforderung, von denen man einst noch den Kindern erzählen könnte. Es ist hinlänglich bekannt, dass man Jägerlatein nie ganzen Glauben schenken kann und so bleibt abzusehen, was dran sein mag an diesen Erzählungen. Denn noch hat niemand eine solche Kreatur aufgespürt, geschweige denn erlegt. Aber manch einem grüngewandeten Waidwerker mag allein der Gedanke an die Trophäen schon das Blut in Wallung bringen.


[OOC:] Auf Siebenwind finden sich ab heute vier einmalige Wildtiere, zu erkennen am [-Sehr Selten-] Tag. Viel Spaß bei der Suche!

_________________
"Nenne mir, Muse, den Mann, den Vielgewandten..."
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 8.03.17, 14:48 
Bürger
Bürger
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.16, 22:32
Beiträge: 282
Wohnort: Dreieich (Hessen)
Auf dem Markt konnte man kürzlich das Gespräch von zwei Burgwachen hören:
Zitat:
"Haste gesehen, was der Kunterbunt mit der kleinen Lia gemacht hat? Der macht ja jetzt einen auf Bader und Barbier. --- Was schaust´n so? Die Lia! Du weißt scho, das Balg aus dem Ordenshaus! - Ja jedenfalls, er hat ihr die Haare dottergelb gefärbt, die Schläfen ausrasiert und die Haare hochgestellt. Das sieht vielleicht aus! Frag mich ja wie Hochwürden reagiert hat."
"Was? So einen Hahnenkamm wie in die Wilden tragen? Bei den Vieren, das wird immer verrückter hier! Aber ich hab kürzlich gesehen wie er dieser Nithavela auch kurzerhand das lange graue Haar abgeschnitten hat. Sah aber gar nicht mal so schlecht aus, vielleicht werd ich meine Frau auch mal zu dem an den Marktplatz schicken.
"
"Kurze Haare bei deiner Frau? Dann ziehst du jetzt in Zukunft die Röcke an, was?! Hahaha!"

_________________
Für alles zu haben, zu nix zu gebrauchen!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 8.03.17, 14:55 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.05, 18:12
Beiträge: 1240
Wohnort: Good old Cologne.
...in letzter Zeit soll eine Gestalt vermummt und in schwarzer Tracht des öfteren in den Gebieten rund um den Falkenwall herumgeistern...

...manch einer soll gesagt haben es handele sich um eine gülden gelockte Jungfer in Nöten...

_________________
"Es irrt der Mensch, solang er strebt."

#Explobär #Polarisierbär


Siebenwind - Von Freunden für Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 10.03.17, 16:51 
Designer
Designer
Benutzeravatar

Registriert: 8.02.16, 02:02
Beiträge: 299
Wohnort: Bremen
Zitat:
Eine der Novizinnen Vitamas ritt heute, mit einem im unteren Bereich noch Blutverschmierten Mantel durch die Stadt Brandenstein, auch ein Einschussloch kann für den Aufmerksamen Beobachter zu erkennen gewesen sein. Nur der Pfeil fehlte wohl. Merkwürdig mag es sein, das sie geschickt, vielleicht ein wenig wackeliger auf den Beinen als gewöhnlich, wie sonst auch von dem Rücken ihres Pferdes rutschte. Das freundliche Lächeln wich keinen Moment aus ihrem Gesicht, nicht einmal als sie mit dem Templer Haram Beres kurz tuschelte, und er sicher ein wenig ernster dreinschaute. Kurz darauf zog sich die Junge Frau dann auch in den Tempel zurück. Ausser an den Templer, richtete sie wohl an niemanden sonst große Worte, abgesehen von einem netten Gruß. Die Templer wurden wohl gebeten, sich heute besonders aufmerksam nach Zwielichten Gestalten umzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 17.03.17, 11:13 
Spielsupport
Spielsupport
Benutzeravatar

Registriert: 6.06.02, 09:07
Beiträge: 1403
Wohnort: Vienna
Zitat:
Novize Telvos hat man wohl schon seit einigen Tagen nicht mehr in der Stadt gesehen. So man die Wachen fragt, wurde er wohl angegriffen und schwer verwundet. Eine der Stadtwachen gar mag beobachtet haben, dass er gemeinsam mit dem Marschall gegen die Diener des Einen gekämpft hat. Der Gaukler, der immer am Marktplatz Haare schneidet, soll ihn auf einem Schubkarren zum Hospiz gefahren haben, doch sind sich die Wachen nicht sicher, ob es wirklich dieser Telvos war, da man sein Gesicht nicht sehen konnte..

_________________
PO - Roland Telvos
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 23.03.17, 21:25 
Designer
Designer
Benutzeravatar

Registriert: 8.02.16, 02:02
Beiträge: 299
Wohnort: Bremen
* eine nervöse dienerin vitamas hastet zum ordenshaus und flüstert elgbert etwas zu. Er wird wohl jedem templer und geweihten dann zuraunen, das tendarion wohl gerade in gefangenschaft ist und hilfe am markt gebraucht wird *


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 23.03.17, 22:10 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.15, 22:47
Beiträge: 1448
Zitat:
Kurz nach dem Vorfall am Markt in Brandenstein ist Tendarion in Begleitung von Toran Dur verschwunden. Fortan wird Tendarion wohl nicht mehr gesehen werden in und um Brandenstein.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 3.04.17, 18:21 
Event-Teamleiter
Event-Teamleiter
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.09, 22:51
Beiträge: 2800
Zitat:
Die Wachen in Brandenstein hört man hier und da tuscheln, dass die Prinzessin und ihre Leibwächterin, die Baroness, wohl heute bei der Messe anwesend sein werden.

Ob es tatsächlich klug erscheint, ob der jüngsten Ereignisse, dass die Prinzessin sich unter das Volk mischt? Doch was könnte schon am Festtag Vitamas geschehen!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 3.04.17, 23:21 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.02, 18:27
Beiträge: 2668
Wer nicht ganz unbekannt in Finsterwangen ist und zumindest etwas Vertrauen dort genießt, der wird aus Gesprächen unter den Lehenswachen oder plaudernd mit dem ansässigen Bänker ein wenig über einen vereitelten Eindringlich in den Tempel mitbekommen. Scheinbar hätte irgendein junger Bursche versucht in den Tempel zu gelangen und wäre dabei erwischt worden. Überlebt hat er es nicht, obwohl er in eine recht feine Lederrüstung gekleidet und mit allerlei Diebeswerkzeug ausgerüstet war. Gerüchteweise ist er entweder auf seinen vergifteten Dolch gefallen oder halb verkokelt worden. Der Leichnam wurde in die Akademie geschafft.

Wer dort Zutritt erhält oder sich sehr gut mit den dort postierten Wachen versteht, der wird erfahren, dass der Leichnahm dort näher untersucht wurde, tatsächlich scheint der Bursche sich lieber selbst vergiftet zu haben anstatt sich fassen zu lassen. Die Leiche liegt weiterhin im Keller, samt seinem Diebeswerkzeug, einem vergifteten Dolch und seiner Rüstung. Die Schüler haben den Befehl erhalten, sich um die Konservierung der Leiche zu kümmern anstatt ihre Organe zu Ritualkerzen zu verarbeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.04.17, 10:47 
Ehrenbürger
Ehrenbürger
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.12, 16:04
Beiträge: 595
Es heißt, dass in Gaisgeachs Stein die Wachhunde scharf gemacht werden würden. Binnen kürze wurden Vorräte aufgefüllt, das stete Surren von Schleifstein und Klingen ist zu hören. Der alte Einsiedler, sofern er nicht die Vorräte inspiziert oder in der Kapelle zum Gebet ist, steht Zyklen um Zyklen mit dem Fernrohr an den Aussichtspunkten in Gaisgeachs Stein oder am Nordpass. Es scheint fast so, als erwarte der alte Streiter das Kommen von etwas. Man merkt der sonst so friedlichen Einsiedelei die Anspannung an, man bereitet sich vor...Nur auf was? Sollte in den nächsten Tagen irgendetwas auf dem Seeweg die nördliche Route passieren, so würde es dem wachen Auge von Gaisgeachs Stein vermutlich nicht entgehen.

_________________
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“
– David Ben-Gurion


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 6.04.17, 13:52 
Festlandbewohner
Festlandbewohner
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.15, 13:43
Beiträge: 1122
Dem Ein oder Anderen könnte auffallen, dass in Brandenstein verstärkt Patrouillen stattfinden. Schwerer zu erkennen dürfte sein, dass sie wachsame Blicke auf das Elfenviertel haben; insbesondere die wenigen, elfischen Soldaten schauen in verstärkter Häufigkeit mal herein.
Ob etwas mit dem Marschall nicht stimmt...?





Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Lasst euch in euren Aktivitäten nicht einschränken, wenn ihr was anstellen wollt, ist gerade eben keine Patrouille da ;)
Rein für's flair.

_________________
Abt Arin Sperling, Geweihter Vitamas, Regenbogenspatz & lebendes Stimmungsbarometer: "Mutter liebt dich!"
Fear'Mineyl Maichellis Wanderstern, Sprecher der Fey'haim, Marschall a.D., Ehrenbürger der Baronie, Hauptmann der Brandensteiner Marine: "Sei ein Licht in der Dunkelheit."
Bürgerin Ines Schmitt, Prospektierchen& gutmütiger Proll: "Ohne Fleiß kein Preis!" - abgereist
Fyrjarlain: "Das wollt ihr wirklich anziehen...?"


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de