Siebenwindhomepage   Siebenwindforen  
Aktuelle Zeit: 11.12.19, 05:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 381 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 18.04.19, 09:46 
Event-Rat
Event-Rat
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.09, 21:28
Beiträge: 1419
Zitat:
Nachdem der Fährmann und seine Mannschaft zurück im Hafen sind, macht neues Seemannsgarn schnell die Runde. Angeblich war das Schiff des Fährmanns von Echsen entführt worden. Allein dem tapferen Eingriff Kapitän Lazalantins und seiner Mannschaft soll es zu verdanken sein, dass sie aus den Händen der Echsen befreit werden konnten. Was die Echsen mit dem Schiff des Fährmanns wollten... darüber kursieren schon zahlreiche Geschichten.

Es wird gemunkelt, dass die Echsen nach Ras Altanin umziehen wollten, weil dort das Wetter viel besser sei. Insbesondere die stetige Wärme sei genau das Richtige für die Echsen, denn bekanntermaßen bekommt ihnen Kälte gar nicht gut. Selbsternannte Echsen-Experten bestreiten dies und stellen klar, dass die Echsen sich wohl einfach durch Piraterie bereichern wollten. Möglicherweise wollten sie dem Schiff des Festlandhändlers auflauern, der ja irgendwann mit großen Reichtümern Siebenwind verlassen und die Heimat ansteuern wird. Genervte Tavernenbesucher kontern, dass dies alles Unfug sei. In Wahrheit holten die Echsen eines dieser riesigen Eier von der Nachbarinsel, von denen letztens schonmal gemunkelt wurde. Sie dienen als magische Zutat für die Beschwörung eines Echsen-Dämons, der die Insel verwüsten soll. Ein weiterer Trunkenbold wirft ein, dass diese Geschichte hinten und vorne nicht stimmen könne. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass die Echsen nicht auf Schiffen, sondern auf Riesenschildkröten die Meere unsicher machen. Ein erfahrener Seesöldner meint hingegen, dass ein kleiner Trupp Echsen wohl auf eigene Faust zum Festland fliehen wollte. Es sei den Echsen sicher nicht entgangen, dass der Kanzler zum Feldzug gegen sie aufrief. Im Angesicht solcher Kriegserklärungen komme es immer wieder vor, dass einige Feiglinge sich dem Kampf entziehen wollen, ehe man sie in die Schlacht schicken kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 20.04.19, 15:55 
Event-Rat
Event-Rat
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.09, 21:28
Beiträge: 1419
Zitat:
Eine Stadtwache Brandensteins erzählt nach Dienstschluss in der Taverne, dass sie zusammen mit einem Kameraden einen schwerverletzten Zwergen vor Brandenstein geborgen hat. Leider starb er auf dem Weg in die Stadt an seinen Verletzungen. Der Kleidung nach zu urteilen war er ein Bergarbeiter. Vor seinem Tod redete er zusammenhangslos von Arkadon, titanischem Gestein, einem Überfall auf seinem Rückweg und auch davon, dass man ihn rächen möge. Leider kam er nicht mehr dazu zu verraten wo er wem zum Opfer gefallen war.
Da gerade kein Diener des Morsan zugegen war, brachten die Wachen den Leichnam mitsamt Hab und Gut in die Krypta des Tempels. Der Zwerg hatte wohl auch eine Karte dabei, aber die Stadtwachen hatten bisher keine Zeit Hinweisen nachzugehen, die sie so weit außerhalb der Stadt führen würden.

Neuigkeit: Angeblich soll sich eine Bürgerin Brandensteins erfolgreich der Sache angenommen haben. Die Grünhäute, die den Zwerg angriffen, liegen unter der Erde und seine Bergbauerzeugnisse wurden geborgen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 2.05.19, 18:01 
Ehrenbürger
Ehrenbürger

Registriert: 19.09.15, 02:56
Beiträge: 594
Zitat:
Einige Stadtwachen und Soldaten hört man darüber reden, dass der Kanzler höchst selbst am 03. Trier 30 nach Hilgorad zur 20. Stunde in der Burg Claiomh's Wacht in Seeberg Kampfübungen für Soldaten, Milizionäre und jeden Interessierten durchführen möchte.


Zitat:
Gerüchten zur Folge wurde die Kampfübung abgesagt.

_________________
Adhemar Ravenforth:
Veteran/Ritter

Lysander Corr:
Seriöser Geschäftsmann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.05.19, 14:35 
Festlandbewohner
Festlandbewohner

Registriert: 4.05.19, 14:21
Beiträge: 1
Zitat:
In der Stadt erzählt man sich das in den Tavernen und auf dem Markt
immer wieder ein Barde auftauchen soll
der dort ungefragt zu spielen beginnt.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 5.05.19, 11:55 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.15, 22:47
Beiträge: 1814
Der wachhabende Soldat Ulf, der am Eingang zum Remter in Claiomh's Wacht stationiert ist, wird bei nächster Gelegenheit Ovelia Galthana ein Pergament, an dem eine Rose gebunden ist überreichen. Er wird nur mitteilen, dass der Calator der Überbringer dieser Nachricht ist. Die anderen wachhabenden Soldaten und auch Larinda Karntus scheinen Zeugen dieser Übergabe zu sein.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.06.19, 19:53 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 1.09.15, 19:47
Beiträge: 46
*ein verwahrlost ausschauender Mann mit ungepflegtem Bart und fettigen Haarzotteln tritt in das Hospital ein und scheint auf jemanden zu warten*

Edit:
*wenig später scheint er verbunden und verarztet wieder aus den Räumlilchkeiten zu kommen, als wäre nichts gewesen.*


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.06.19, 21:42 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 1.09.15, 19:47
Beiträge: 46
Die gleiche Person die sich zuvor zusammenflicken ließ, ging wenig später auf den Marktplatz. Dort donnerte sie mit flacher Hand ein abgegriffenes Stück Haut an das Brett und fixierte es dort mit zwei Zähnen. Von welchem Biest oder Geschöpf beides zu stammen scheint, sei wohl nur bei näherer Untersuchung von echten Kennern zu erraten.

Dazu brüllte der Kerl
„Gildas der Hübsche kommt am Felatag in die Stadt, haltet Frauen und Dukaten bereit, und bringt alles zum Markt was sich zu verkaufen lohnt!“

Danach lässt er seine Hand vom Anschlagebrett gleiten und man kann dort in in die Haut eingeritzt lesen: „Markt am Felatag, 9. Triar, Gildas der H“. Scheinbar ging ihm der Platz aus.
Begleitet von seinem grunzenden Lachen ging er an den verwunderten Stadtbewohnern vorbei zur nächsten Taverne.

Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :
Sonntag 9.6 Markttag ab 16:00 für ein, höchstens zwei Stunden. Kommt zahlreich!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 9.06.19, 17:02 
Einsiedler
Einsiedler
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.16, 16:38
Beiträge: 86
Wohnort: Brandenstein
Ein Mann brüllt immer wieder laut über den Markt und scheint auf etwas aufmerksam machen zu wollen. Dabei nimmt er von einzelnen Interessenten Angebte entgegen.

"...Der Gürtel der Unvergänglichkeit.."

"...Ein Stück Göttlichkeit für Unterwegs..."

"...Ich verkaufe ihn an den meistbietenden..."


Edit: Und schließlich fand er einen neuen Besitzer

_________________
Die Mandragora – Tränke und Tinkturen
Bild



Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 19.06.19, 18:19 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 14.07.18, 15:07
Beiträge: 54
Seit Tagen scheint die Sägemühle gar nicht mehr still zu stehen und laute Geräusche sind den ganzen Tag über zu vernehmen.
Auch Sägespäne trägt der Wind die Straßen entlang, welche sich an den Wegesrändern um die Schreinerei sammeln.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 25.07.19, 19:05 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.15, 13:43
Beiträge: 1522
Im Laufe des Abends konnte man die Holzhandwerkerin und den Knappen dabei beobachten, wie sie durch zwei Rösser gezogen eine Ballista nach Brandenstein hinein brachten. Dort wurde sie auf dem Marktplatz aufgebaut und bereit gemacht, ohne, dass sie gespannt worden wäre.

_________________
Inaktiv.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 26.07.19, 09:40 
Festlandbewohner
Festlandbewohner

Registriert: 26.07.19, 07:54
Beiträge: 1
Seit dem gestrigen Abend kann man des Öfteren einen älteren Herren zwischen der Tongrube bei Falkensee und dem Wall hin- und herlaufen sehen. Er scheint in der Grube Bruchstein auszugraben und an die Bresche im Wall zu verfrachten. Dabei wird fröhlich gepfiffen und gesungen - mal heiter, mal anzüglich, mal beides zugleich.

Auf seine Tätigkeit angesprochen wird er jedem mit Eifer erzählen, dass er mithilft, den Wall zu sichern. Dazu streuen sich Anekdoten, die - ob man sie nun hören will oder nicht - von vergangenen Zeiten in einer Kiesgrube westlich von Papin handeln, oder aber von dem Versuch, mit seinem ("nun leider gestorb'nn Vadder") eine Schutzmauer aufzubauen, die allerdings entweder im Winter ca. 10 vor Hilqorad von allein einstürzte oder durch einen heftigen Sturm "ich weiss garnich' wann" umgeworfen wurde (hier existieren offenbar zwei Versionen). Dabei wird er nicht müde zu betonen, dass ein gewisser Herr Sullin ihm die Arbeit für 2 Tage "echt großzüchich, geradezu fürstlich, eh?" entlohnt hat.

In kurzen Pausen mag man den Mann auf einem Stein sitzend sehen wie er ein Bier aus einem altbackenen Krug zu sich nimmt.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 2.08.19, 15:17 
Event-Rat
Event-Rat
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.09, 21:28
Beiträge: 1419
Zitat:
Ein Brandensteiner Seemann erzählt bei einem großen Humpen Bier wieder einmal eine besonders phantasievolle Geschichte, die sich auch herumspricht. Er habe auf die sogenannte Winterinsel übergesetzt, um von dort einige Brocken kühlendes Eis nach Siebenwind zu transportieren und zu verkaufen. Dort habe er inmitten der Kälte eine nackte, bildhübsche Schnee-Nymphe getroffen, die ihn - von seinem Heldenmut beeindruckt - zu einem Schäferstündchen einlud, um ihn aufzuwärmen. Offenbar wartete sie schon lange auf einen "echten Helden"...

Im Anschluss an den gemeinsamen Dunkelzyklus, in dem der Seemann natürlich auch zu beeindrucken wusste, richtete die Nymphe noch einen Wunsch an ihren Helden. Sie erzählte ihm von zwei garstigen Walküren, "bösen Elementargeisterinnen der Luft", die im Zwist mit der Nymphe lagen. Mit einer könnte sie wohl fertig werden, doch die zweite sei eine zu viel, so sprach das schöne fremde Wesen. Ob ihr Held diesen Luftgeist unschädlich machen könne?

Und so geschah es, dass der Seemann auf die erste verschneite Anhöhe der Winterinsel emporstieg, wo ihm die Nymphe bereits ein Transportmittel - eine Wolke! - bereitgestellt hatte. Furchtlos stieg er in das luftige Gefährt und... wird während seiner Erzählung unterbrochen. Ein Nebenmann in der Taverne wirft spöttisch lachend ein, dass die Hälfte der Geschichte erstunken und erlogen sei:

Der Seemann sei erstens viel zu hässlich, um auch nur die Zuneigung eines verhungernden Straßenköters geschenkt zu bekommen, und zweitens ein erbärmlicher Feigling, der noch nie sein Leben für irgendwas riskiert habe. Nur das mit dem Hilferuf und dem Wolkengefährt der Nymphe, die ihnen auf der Winterinsel begegnete, da sei was dran...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 14.08.19, 20:31 
Edelbürger
Edelbürger
Benutzeravatar

Registriert: 6.04.08, 19:14
Beiträge: 2790
Wohnort: Tübingen
Bild



Zitat:
In den Abendstunden des 14. Querler legt die "Litheth" ab, der Dreimaster im Hafen Brandensteins. Sie tut dies später, als ursprünglich angedacht war. Auch sind an Bord nicht Freiwilligen zu sehen, sondern viel mehr eine ad hoc angeheuerte Mannschaft. Das Schiff kehrt nicht allzu bald zurück - nicht am selben Abend, und auch nicht am kommenden Tag.

_________________
"Nenne mir, Muse, den Mann, den Vielgewandten..."
Versteckter Inhalt bzw. Spoiler :


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 18.08.19, 18:24 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 14.07.18, 15:07
Beiträge: 54
Seit einigen Tagen steht die Sägemühle der Schreinerei kaum noch still und in den wenigen ruhigen Momenten, sieht man die junge Holzverarbeiterin, wie sie einen Lastkarren voll mit zugesägten Planken über die Brücke des Goldquells begleitet.
Weniger als einen Dunkelzyklus später, ist sie auch schon wieder zurück und man hört das Sägeblatt wieder seine Arbeit aufnehmen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 19.08.19, 08:51 
Spielsupport
Spielsupport

Registriert: 1.03.19, 21:52
Beiträge: 82
Ein leises Summen begleitet das ungewöhnlich frühe Treiben im Rathaus, während eine kleine, rothaarige Gestalt darin herum wuselt.
Sämtliche Regale und Schränke werden geleert und gereinigt, bevor sie die ursprünglichem Inhalte entstaubt, reinigt und poliert, nur um die Gegenstände und Akten dann wieder an ihre vorherigen Plätze zu legen. Auch die Schreibtische werden einer sorgfältigen Putzaktion unterzogen, ehe sie sich dem Boden widmet. Auch hier lässt die junge Frau größte Sorgfalt walten. Die Teppiche werden ausgeklopft, der Boden gekehrt und geschrubbt, bevor die Teppiche wieder an ihren angestammten Platz zu liegen kommen.
Nach getanem Werk wird alles noch einmal prüfend betrachtet, bevor sie dann das Rathaus geschäftig wieder verlässt.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 20.08.19, 09:31 
Ehrenbürger
Ehrenbürger

Registriert: 24.07.09, 10:59
Beiträge: 575
Man spricht davon , daß der dreischüssige Drachentöter -die Großballiste des Freistaates Dunquell- nun mit völlig neuartiger Munition ausgerüstet wurde. Sollte sich der Himmel durch Drachen verdunkeln, so wird es über Dunquell tote Drachen regnen, so werden die Worte des Kregrors zitiert.

_________________





Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 21.08.19, 22:10 
Festlandbewohner
Festlandbewohner
Benutzeravatar

Registriert: 8.07.04, 14:11
Beiträge: 737
Wohnort: Kanalisation Falkensees
Angelbich soll der Jarl von Westhever Hals über Kopf gen Festland gesegelt sein.
Von einer Reise ohne Wiederkehr ist die Rede.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 4.09.19, 07:09 
Einsiedler
Einsiedler

Registriert: 14.07.18, 15:07
Beiträge: 54
Vor der Werft im Hafenviertel in Brandenstein türmen sich mittlerweile große Berge an Planken auf.
Der Boden ist gesät von Sägespähnen und lautes Hämmern begleitet die Dunkelzyklen.
Wirft man einen Blick hinein, so ist im Dock ein großer Kiel zu erkennen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 8.10.19, 19:33 
Festlandbewohner
Festlandbewohner

Registriert: 2.10.19, 11:08
Beiträge: 8
Immer häufiger hört man von den Hafenbewohnern, daß in besonders dunklen Nächten
eine dunkle Gestalt mit einen riesigen wuselnden Gefolge angeblich durch die engen Gassen
des Viertels patrouillieren soll, im Müll wühlt, Hunde jagt, die Übernahme der Insel planen würde
oder Wahlweise im Laternenschein Briefe an unartige Kinder verfasst.

Bild

Andere behaupten, das wären alles nur Gruselmärchen oder Spinnereien, erdacht von dekadenten
und gelangweilten Bewohnern der reichen Oberstadt, um ihre verwöhnten Kinder zu erziehen.

_________________
-Die Rattenkönigin-


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 9.10.19, 09:18 
Festlandbewohner
Festlandbewohner

Registriert: 4.10.19, 18:18
Beiträge: 4
Gerüchte geben bekannt das jemand wohl 25.000 Dukaten auf die Rattenkönigin ausgesetzt hat. Tot oder Lebendig


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Gerüchte] Was man sich so auf der Insel erzählt.
BeitragVerfasst: 14.10.19, 23:00 
Festlandbewohner
Festlandbewohner

Registriert: 2.10.19, 11:08
Beiträge: 8
Angeblich wurde die Rattenkönigin erlegt! Im Hafen erzählt man sich verschiedene Varianten wie das angeblich passiert sei:
Einmal scheint Sie in eine Falle von Schwarzmagiern und Schamanen geraten zu sein, in einer anderen Variante ist sie beim Versuch
gescheitert, die Loch Taverne zu erpressen und das zu überleben. Eine dritte Variante weis zu berichten, das Sie und Ihre Kinder mit
mit anderen, noch grausigeren Wesen in der Kanalisation unter dem Hafenviertel in Kämpfe verwickelt war, als sie verletzt und wehrlos von
Kopfgeldjägern erschlagen wurde.
Übereinstimmend ist sind nur die Beobachtung, das danach ein Kind aus der Oberstadt eintraf und zusammen mit Marinesoldaten wohl
eine Leiche geborgen hatte, und dabei auch von Ratten angegriffen wurde.

_________________
-Die Rattenkönigin-


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 381 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de